Unicon 15 Blog =)

ja fuer schaltbare einraeder denkbar schlecht, durch die vielen Kurfen
Christian Eckert ist 31:14 mit 24 Zoll gefahren das ist WM-tauglich bei dem Kurs
und somit Platz 1 in seiner AK
10km Rundkurs 3 * 3,3 km

Muni sollte nun zu ende sein, die Kiwis sind ja 12 Stunden vorraus
Sebastian Niedner hat sich fürs Einrad Downhill Finale qualifiziert
Alle sind erst einen easy Downhill gefahren und die besten 10 haben sich dann qualifiziert für den harten urspruenglich geplanten Downhill fahren

Hier sollte gleich die News durchrattern David Einradfreak Blog

Team Canada Blog

David ist Einrad Downhill Weltmeister

Herzlichen Glückwunsch !!!

http://einradfreak.at/blog/?p=554

@Peter: Woher hast Du eigentlich immer die ganzen Insider Infos?

XC:

  1. Martin aus Frankreich
  2. Beau Hoover

offizielle Ergebnisse kommen heute abend

dh.

da ist nur klar das david gewonnen hat 2.eventuell Rocco heute Abend erfahren wir mehr dresi sebastian und ich waren wohl auch noch top10

trial

1.max schulze
2. maxime cabot
3. ??
4. Adrien Lichtfouse
5. Lutz

Marathon:

  1. Corbin Dunn
  2. Martin aus Frankreich
  3. Ken Loi
  4. Jan Logemann

Ich hoffe es stimmen alle Ergebnisse offizielle sollte es bald geben.

Dir David zum Weltmeister einen herzlichen Glückwunsch aus Berlin :slight_smile:

internet machts moeglich

MUni Uphill

  1. 333 Charrier, Martin France 1:27.02 1
  2. 061 Kobayashi, Seisuke Japan 1:31.00
  3. 096 Weichenberger, David Austria 1:31.43
  4. 374 Trevor, Thomas Australia 1:34.77
  5. 044 Hoover, Beau USA 1:43.39
  6. 006 Melton, Tony Neu Zealand 1:43.64

MUni Uphill Age Group: Expert Female

  1. 005 Genelin, Irene USA 2:53.43
  2. 118 Theiß, Sonja Germany 3:17.71
  3. 343 Lehnert, Jana Germany 3:56.71
  4. 128 Ryom-Røjbek, Galina Denmark 4:10.83
  5. 135 Dietze, Stephanie Germany 4:22.21
  6. 142 Meyer, Kamilla Denmark 4:40.05

XC:

  1. 005 Genelin, Irene USA 1:34:02.00

  2. 118 Theiß, Sonja Germany 1:40:46.00

  3. 209 Brattinger, Meike Germany 1:50:41.00

  4.    333 Charrier, Martin France 1:09:37.00
    
  5.  044 Hoover, Beau USA            2  1:12:12.00
    
  6. 006 Melton, Tony New Zealand 1:14:16.00

Basketball
1st Place WOOM France
344 Chovelon, Franck ,
332 Dupré, Olivier ,
348 Gadiolet, Romain ,
334 Gorzala, Pierre-Gabriel ,
307 Lichtfouse, Adrien ,
479 Teste D Armand, Pierre Arthur

2nd Place Berkeley Revolution USA
421 Hertlein, Marcus USA
413 Holub, Tom USA
044 Hoover, Beau USA
289 Olivier, Frank USA
277 Politzer, Adam USA
448 Sowers, James USA
145 Thornton, Lance USA

3rd Place Swiss Team
207 Coutsikos, Alexandros Switzerland
451 Coutsikos, Joannis Switzerland
208 Iten, Helen Switzerland
186 Locher, Sabine Switzerland
187 Métry, Pascal Switzerland
185 Métry, Yves Switzerland
473 Schmid, Martin Switzerland

4th Place Cycl’hop Franc

Trial, 10k 24 Zoll

Trial Expert Female

  1. 128 Ryom-Røjbek, Galina Denmark 21
    2. 292 Pellmann, Sophia Germany 20
  2. 005 Genelin, Irene USA 19
    4. 118 Theiß, Sonja Germany 15
  3. 239 Nielsen, Nanna Denmark 9
    6. 343 Lehnert, Jana Germany 6

Expert Male
241 Schulze, Maxwell USA 66
432 Cabot, Maxime France 62
261 Padial, Michael New Zealand 58
307 Lichtfouse, Adrien France 50
050 Eichholz, Lutz Germany 49
215 Madsen, Peter Denmark 49

10k Standard Expert Female

  1. 363 Yamamoto, Natsume Japan 29:22.00 1
  2. 362 Watanabe, Minami Japan 29:35.00
  3. 368 Sugahara, Yui Japan 30:26.00
  4. 296 Yazawa, Saori Japan 30:42.00
    5 328 Sender, Maren Germany 31:25.00

Male

  1. 022 Henestrosa, Philipp Switzerland 29:22.00
  2. 333 Charrier, Martin France 29:23.00
  3. 367 Seto, Masataka Japan 30:23.00
    4. 431 Wojtek, Niklas Germany 30:54.00
  4. 098 Shoji, Kaito 31:11.00
    6. 058 Leonhardt, Rolf Germany 31:11.10

ups Jana war noch schneller
gesamt:
1.Platz 005 Genelin, Irene USA 1:34:02.00
2. Platz 118 Theiß, Sonja Germany 1:40:46.00
3. Platz 343 Lehnert, Jana Germany 1:43:20.00
4. Platz 209 Brattinger, Meike Germany 1:50:41.00

Video vom Downhill

Video vom Downhill
300 Höhenmetern des 2 Kilometer langen Downhill schafte David als schnellster in 2:10 min

XC war eine echte Herausforderung, sau anstrendend und schwerer als je zuvor.
Gesamtstrecke von 16 Kilometern bei einer Höhendifferenz von 1600 Höhenmetern.

Kennen wir den nicht:

http://www.youtube.com/watch?v=kmJ3Yp7y0P4

Nicht schlecht :slight_smile:

ich möchte an dieser stelle mal allen teilnehmenden gratulieren, natürlich v.a. all denen die ich kenne: Marc, Valentin und Simon, gratulation dafür, dass ihr euch in sovielen Disziplinen Tapfer geschlagen habt!

Jogi, David, Lutz, Jan: Bravo für eure Siege bzw. guten Platzierungen!

die FAZ zieht heute ueber Sebastian Niedner einen der Langsamsten her


XC: Ken war schneller als David
6. 003 Looi, Ken New Zealand 1:15:58.00
7. 096 Weichenberger, David Austria 1:18:57.00
8. Lutz Eichholz 1:20:42.00

Maraton:Expert Men

1.Corbin Dunn (USA) 2hr 5min 39sec,
2. Martin Charrier (France) 2hr 8min 35sec,
3. Ken Looi (New Zealand) 2hr 10min 41sec

Expert Women

  1. Signe Jensen (Denmark) 2hr 30min 27sec,
  2. Sheila Rasmussen (Denmark) 2hr 38min 12sec,
  3. Mirjam Lips (Switzerland) 2hr 47min 58sec

vergessen:
habe bei meinen Gratulationen natürlich stefan gauler vergessen, der alte hase hat sich auch von der besten seite gezeit, super!

heisst das 800hm rauf und 800hm runter oder 1600 rauf und 1600runter. das könnte ich mir nämlich bei den zeiten nicht vorstellen…?

erst mal vielen dank für die glückwünsche - und ganz besonderen dank an turtle das er nicht dabei war - er fährt nähmlich in meiner altersklasse;) und auch bei allen die mich an den strecken immer so schön angefeuert haben, das hat echt geholfen!

@ XC es waren höchstens 800hm rauf und ebensoviele runter, aber mir hats echt gereicht - ich muß noch etwas an meiner uphill kondition arbeiten:o, aber bis brixen schaff ich das hoffentlich…

@liechtenstein / schweiz
der simon hat uns in invercargill verlassen mit ziel steward island.
wir hätten gerne noch länger spass zusammen gehabt - andererseits war es in dem toyota corolla mit nur noch vier personen / gepäck und 4 munis dann schon “sehr” bequem, es konnten so schon immer zwei gleichzeitig einatmen, was zu fünft mit fünf munis / gepäck noch nicht möglich war.
das wir überhaupt zu fünft überlebt hatten war nur dadurch möglich das das, was wir wechselseitig eingeatmet haben deutlich mehr dichte und nährstoffe als gewöhnliche luft hatte.
und schöne grüße an marc und valentin war ne klasse unicon mit euch.

jogi

hier noch ein paar gps daten von John Foss:

The Cross Country race was about 12 km (7.5 miles) with a total climb of about 1128 meters (3700’). That’s about 925 feet per lap…

The Marathon race was about 43.45 km (27 miles) with a total climb of about 980 meters (3210’). At about 802.5 feet per lap, note that this was less than the XC… The gusting wind made me hesitant to go faster on during breaks in the wind, and without brakes, there was no going fast on the steep downhills! My minimum speed was zero. More than once, headwinds brought me to a standstill!

@Jogi was war mit deiner und Nadiens Marathon teilnahme hattet Ihr euch da nicht was
ausgerechnet?

nach dem trial abend kam der munitag mit dem XC als abschluß und als wir dann abends ins bett vielen und die ganze nacht der wind georgelt hat haben wir beschloßen den marathon sausen zu lassen.
ja, wir waren zu weich! scheiß auf den berg bei dem marathon, aber der wind hat mich und tim - der ja nun auch kein weichei ist- schon als zuschauer fast von den beinen geblasen und der kam auf der ebene großenteils von vorne.
vielleicht hatte ich nach meinem 1ten beim 10km, dem 2ten beim downhill und dem 3ten beim XC, welches mich echt geschlaucht hat, auch ein kleines motivationsloch, da hat mir dann der biß gefehlt. aber ich habs nicht bereut geschwächelt zu haben und war froh als wir alle klamotten gepackt hatten und 18:25 in der fähre richtung südinsel saßen.
ich denke bei elke und nadine wars ähnlich.

das bedeuted natürlich nicht, daß ich beim nächsten rennen nicht wieder versuchen werde alle in den arsch zu beißen die mich überholen wollen:p und ich werde fleißig üben um mich nicht allzusehr zu blamieren:D

sehen wir uns bei der EUC?
lg Jogi

Bei mir war´s ähnlich. Ich denke ich hätte vermutlich nach 2 Runden aufgehört oder ähnliches:oUnd ich war mit meinem 3. Platz im XC ich überglücklich. Zu dem Rest gibt es keinen Kommentar:o Auf Jogi sollte man in nächster Zeit aufpassen und schon mal einen Platz in den Top 5 Langstreckenfahrern reservieren.

Ich hätte mal eine Frage.
Darf eigentlich jeder bei der Unicon mitmachen?
Muss man sich da irgendwie qualifizieren?

Normalerweise darf jeder, der mag, an der UNICON teilnehmen. Es steht die Frage einer Starterbegrenzung für einige Disziplinen für die nächste UNICON im Raum.