MUni in den Dolomiten

Im Sommer waren Stephanie Dietze und ich in den Dolomiten Muni fahren.

Das Video dazu gibt es hier:

Fotos und einen ersten kurzen Bericht auf meiner Homepage: http://lutzeichholz.de/mit-dem-einrad-auf-einen-dreitausender/

Wenn es euch gefällt teilt das Video gerne mit Freunden, Verwandten und auch Bekannten.

Das Video ist wirklich schön geworden und ich platze vor Neid, weil ich gerne auch mal einen eigenen Kameramann (mit einem Octopter) und Fotografen dabei haben möchte… :angry:

Freut mich das es dir gefällt. Das richtige Kamera/Foto Team macht schon sehr viel aus. Ich hab aber auch mehrere Monate gesucht bis ich einen landschaftlich und vom Fahrniveau perfekten Berg gefunden habe.

“Ich bin […] im Moment professioneller Einradfahrer” :thinking:
Nix mehr Studium?

Wow, ist wirklich genial geworden! So ein professionelles Muni-Vid hab ich vorher noch nicht gesehen! Die Landschaft+Fahrkönnen Kombination ist schwer zu toppen :slight_smile:

Aber wo sind die drops?? /joke

Klingt auch irgendwie, als ob du eine baldige Änderung des Status “professioneller Einradfahrer” erwartest. Was kommt denn danach? Vielleicht professioneller 2- oder 3-radfahrer? :stuck_out_tongue:

Schönes Video jedenfalls! Wie heißt denn dieser Berg eigentlich?

Und was war das doch gleich wieder für ne komische Firma, von der ihr die ganzen Outdoor Klamotten geschenkt kriegt?

:wink:

Vielen Dank für die Video Kommentare. Ich hab in das Projekt sehr viel Arbeit investiert und bin drum umso froher wenn es gut ankommt. Der Berg heisst Cima Ombretta Orientale und befindet sich direkt neben der Marmolada.

Seit ca 1.5 Jahren muss ich nur noch meine Dipl. Arbeit und ein Pflicht Praktikum machen um fertig zu sein. Die letzte Zeit hab ich drum nicht zum Studieren, sondern mehr zum “profi sportlern” genutzt.

jep sehr professioneles video, weiter so, wir wollen mehr sehen!

Montag hab ich im SWR ein kleines Interview zur Aktion gegeben:

Im Film gibt es auch ein paar Szenen aus der TV Version des Dolomiten Films zu sehen.

Bei ZDF Sport aus aller Welt wurde auch kurz was vom Video gezeigt:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1753246/Balanceakt-am-Abgrund#/beitrag/video/1753246/Balanceakt-am-Abgrund

hi Lutz, aus Interesse: wieviele Höhenmeter habt Ihr da bewältigt, aufwärts zu Fuss und wieviele abwärts?

Vom Gipfel bis zum Talort Canezei sind es 1500hm. Einen Tag haben wir für den Aufstieg Zeit gehabt und einen für die Abfahrt.

Für Kameraman und Fotograf sind wir viele Stellen sehr oft gefahren drum denke ich das es gerade runter deutlich mehr Höhenmeter waren. Von den Höhenmetern her war es aber im Vergleich zum Alpencross eine sehr lockere Tour. Es ging mir in erster Linie darum wirklich alles bzw. so viel wie möglich abzufahren und in kurzer Zeit das höchste technische Fahren was wir gerade zeigen können zu Filmen.

Wow, also wer es in die Sportschau schafft, verdient den größten Respekt! Wie sind die denn dazu gekommen, das zu senden?

Auch Lance Armstrong hat es schon in die Sportschau geschafft. Das würde ich also nicht als alleinseeligmachendes Kriterium ansetzen. Soll natürlich nicht heißen, daß die Aktion von Lutz und Steffi nicht toll war.

Danke für die Infos! 1500 hm sind ja schon ein anfang :wink: nein ist klar, du hattest einen anderen Fokus und der Film ist ja sehr professionell!!

Um Höhenmeter ging es bei dem Projekt nicht. Mit Kameraman, Fotograf und Träger ist es nicht möglich zu versuchen schnell irgendwo runter zu kommen. Da bin ich auch garnicht der Typ für, ich fahr zwar gerne auch mal ein Downhill Rennen hab aber noch nie explizit dafür trainiert.

Mir macht es am meisten Spaß neue Dinge auszuprobieren und an meinem persönlichen Limit zu Fahren. Das kann eine Abfahrt von 3000m sein, ein Sprung hoch auf einen Meter oder nur ca 5 Höhenmeter runter die dann aber ziemlich zügig bewältigt werden.

Bin auch ziemlich froh das immer mehr große “seriöse” Sport Sendungen unseren Sport als Sport präsentieren. Dazu gekommen ist es über Planet-Talk die haben mitgeholfen das Projekt zu organisieren und haben wohl Kontakte zum ZDF.

Sorry fürs Doppelposten hab die Frage zu spät gesehen.

ich meinte auch nicht wegen dem schnell irgendwo runter zu kommen, ich habe versucht herauszufinden was das besondere an dem Projekt war.
aber ich versteh’s jetzt glaube ich schon, es geht um das was die Sponsoren und Medienleute wollen.

Denn auch was “hochalpin” ist ist nicht so klar definiert, meine Definition davon beginnt erst im Zusammenhang mit Gletschern.

Ich denke eine wirklich coole Aktion v.a. für Laien, aber in der Muni-Welt nichts Aussergewöhnliches, Iten und ich standen z.B. auch während der Grischa Munichallenge auf 2980 müm und alle 30 anderen gingen ähnlich hoch, bzw. machten während eines Tages mehrere solcher Berge.

Hallo!

Auch von meiner Seite ein großes Danke für all die Kommentare und die Unterstützung! Wir freuen uns sehr, dass euch das Video so gefällt.

Lieber Turtle,
richtig, die Medien sprachen da ihre eigene Sprache. Sie wollen fertige, außergewöhnliche Geschichten in guten Bildern. Sie wollen bestimmte Sachen hören und legen den Fokus auf das, was gut ankommt. Bei dem Video lag die Herausforderungen neben dem technischen Fahren und der körperlichen Anstrengung in der Realisierung an sich. Recherche, Konzept, Fianzierung und PR waren sehr aufwändig. Ganz abgesehen von all der Arbeit die Lutz investiert hat, um überhaupt in die Situation zu kommen, solche Projekte mit einem Sponsor durchführen zu können.

All das ist aber nötig, um einen guten Film zu produzieren und den Medien anzubieten. Das Fahren während eines Drehs ist auch ein ganz anderes, als während einer normalen Tour. Daher lässt sich beides kaum miteinander vergleichen.

Natürlichen wissen wir, wie jeder in der Szene, dass ihr mit die extremsten Touren fahrt. Davor ziehen wir den Hut. Auch, weil wir der Meinung sind, dass jeder, der hart für etwas arbeitet, Anerkennung verdient hat. Egal in welcher Sportart, besonders aber im Einradfahren, wo wir alle irgendwie dafür kämpfen den Sport voran zu bringen und uns dabei gegenseitig unterstützen.

P.S.: Lutz fährt in dem Video technisch EXTREM gut. Das ging in meinen Erläuterungen vorher etwas unter.