Sprüche die ihr sicher alle kennt

Habt ihrs wieder gefunden?

Ja, nach einer halben Stunde und mit Hilfe von Turtles Kletterkünsten.

Was war dann alles kaputt nach 200 hm?

Erstaunlicherweise gar nichts. Es waren aber auch keine 200m freier Fall, sondern das Einrad ist den Abhang runtergepurzelt.

Ein anderer hat sein Einrad bei der Nachttour auf ähnliche Weise verloren. Davon wurde zunächst nur der abgerissene Sattel gefunden. Ein Suchtrupp wollte sich am nächsten Tag nochmal auf den Weg machen. Das Ergebnis kenne ich aber nicht.

Evtl. würde es bei solchen Touren in Zukunft Sinn machen, dass Einrad anzubinden. Was für Einräder waren es denn?

Hat zwar nichts mit Einradfahren zu tun, ist aber trotzdem ein denkwürdiger Spruch. Ich bin ja zum Elsbet direkt aus Amsterdam von einer Dienstreise angereist. Dort in meinem Hotelzimmer fand sich im Bad dieses Schild:

Ich wäre ohen das Schild gar nicht auf die Idee gekommen, außerhalb der Wanne zu duschen. Das hätte zwangsläufig eine größere Überschwemmung verursacht.

Interessanterweise steht das auch nicht auf holländisch da, sondern nur in ein paar Fremdsprachen. Den Holländern trauen sie das also eher nicht zu …

Davon würde ich abraten. Wenn der Strick zu kurz ist, fällst du aufs Einrad und verletzt dich dadurch. Wenn er lang ist, reist dich das Einrad mit, wenn es erst mal ein Stück geflogen ist.

Es waren Munis. Welche Marken genau weiß ich nicht.

Na ja, 200 m Meter sind ja “leicht” übertrieben. Es waren wohl 20 - 30 m. Nur etwas mehr links, als ursprünglich vermutet. Daher hat es gedauert. Aber der trockene Spruch war gut.

Ich hätte da jetzt eher an das Anbinden des Fahrers gedacht - auch wenn es nur

waren.

Meine Firma nimmt an einem Pilotprojekt teil, um Elektroautos zu testen. Ich bin diese Woche einer der Testfahrer und fahre mit so einem rum. Gestern wurde es mir übergeben. Ein ganz großes Problem bei diesen Elektroautos ist momentan noch die Reichweite. Der Mensch der die Übergabe gemacht hat und mir die Karre erklärt hat, hat mich wohl schon öfter per Einrad bei der Firma vorfahren sehen. Zumindest sagte er “Die Reichweite beträgt ca. 100 bis 120 Kilometer. Also so ähnlich wie beim Einrad.” :wink:

Nur, dass nicht dein Einrad nach 100km tanken muss, sondern du :wink: :smiley:

Stimmt. Dauert aber ähnlich lang bis der Akku wieder voll ist.

Radverschwender!

:thinking: Heisst das, dass du jetzt eine Woche lang unnütz mit Atomstrom durch die Gegend fährst, anstatt für deine Umwelt und Gesundheit Gutes zu tun und das alles noch unter einem fadenscheinigen Ökodeckmäntelchen? Tsss, tsss … :smiley:

Ja, genau so ist es. “Durch die Gegend fahren” trifft es allerdings nicht exakt, da ich inzwischen gleich mal mit Panne liegengeblieben bin.

Hast du etwa ein Rad verloren? :p:D:D

Nö. Der Motor ist mehrfach während der Fahrt ausgegangen. Die ersten paar mal konnte ich ihn neu starten, aber schlußendlich wollte er dann gar nicht mehr angehen. Und nein, es lag nicht daran, daß der Akku leer war. Ich habe jetzt ein anderes, baugleiches Stromauto bekommen. Mal schauen, wie lange das durchhält.

Bist du zu weit gefahren und das Kabel hat nicht gereicht? :smiley:

Mist, erwischt. Und ich hatte so fest darauf vertraut, daß dieses 2m-Kabel reicht! :astonished:

nice!!

die nachfolgenden zwei sachen waren, muss ich gestehen, als ich mein einrad schob, da ich mich mit einem füßgänger-mitschüler unterhalten wollte…

also zum einen, wir gerade bergabgehend, kommt uns ein stützradfahrer wie wahnsinnig trampelnd entgegen. allerdings nicht sonderlich schnell und er blieb dan sogar noch stehen.
ich: “sie haben ein rad zuviel”
er: “darum muss ich auch jetzt eine pause machen”
:smiley:

kurz darauf wollte eine etwas ältere dame mich fahren sehen. was tut man nicht alles… auf jeden fall, erzählt sie dann, dass sie, also sie jung war (also vor 60 jahren oder so), auch einmal eine stunde bei einer einradgruppe mitgemacht hat, aber wegen mangelden erfolgs von der mutter abgeholt und ein verbot bekommen hat.
das sind schicksale…

Wenn die jetzt schon seit 60 Jahren fahren würde :smiley: