Probleme beim seat out

Hi,
ich hab jetzt mal versucht nen bischen seat out zu springen. und ich schaffs nen bischen aber wenn ich den Sattel hochzieh dann schlag ich mir dem Sattel immer in so ner kreisbewegeung gegens bein. Wie und wo haltet ihr euren Sattel fest bzw. wie zieht ihr ihn hoch ?
viele Grüße
Josh

Moin Josh!

Bei meinen Seat out Versuchen halte ich den Sattel ungefähr auf Höhe der Sattelstütze mit beiden Händen an den Seiten fest. Dann ziehe ich ihn gerade nach oben, nicht auf mich zu. Bin aber selber noch am Probieren.
Ich hab bisher noch keine Vorteile gegenüber Seat in erkennen können, die Höhe ist ungefähr gleich, aber ich fühl mich unsicherer bei Seat out, weil ich das Rad seitlich zu sehr wegdrücke, wenn ich irgendwo rauf hüpfen möchte.

Schönen Tag noch,
Martin

moin moin :slight_smile: lässt du den sattel also in der position in der er beim fahren ist (also fast gerade nach oben) und hängst dich dann so schräg rüber (zeichnung 2) oder hast du den sattel vor dir und stehst grade? (zeichnung 1) nicht so gut gezeichnet aber ich denk man kanns erkennen :wink: :

einrad.jpg

Kommt eigentlich darauf an, was man machen will…
In der Regel wird aber denke ich mehr mit Version 2 deiner genialen Zeichnung gesprungen. Ich denke, diejenigen, die vom Freestyle zum Trial kommen, haben damit weniger Probleme, wenn sie denn schonmal Rodeo gefahren sind. Mag dazu sicherlich keine falsche Übung sein. Ich bin im Rodeo ziemlich sicher, von daher hat der Sattel bei mir zum schlakern recht viel Spielraum, wirft mich aber nicht vom Rad. Dazu kommt, dass mein Sattel auf dem Trial mir (162cm Körpergröße) in den Knien hängt, für normal sterblich sehr sehr weit unten. D.h. ich bin dadurch eigentlich gezwungen version 2 zu hüpfen, da ich sonst vom rad knalle, weil meine arme zu kurz sind, um den Sattel da vorne halten zu können, naja, geht man halt in die Knie, womit man dann auch ordentlich Schwung rausholen kann. Im Sprung sind die Knie recht gut durchgebeugt, und die Radunterkante hängt wohl, genügend Höhe vorrausgesetzt :D, etwa auf einer höhe mit der Gesäßunterkante.

Ride On,
gossi

N’abend Josh!

Ich denke, es ist eher eine Mischung aus 1. und 2.
Ich häng Dir mal ein Bildchen an, extra gerade noch geschossen :slight_smile:
Der Sattel ist recht nahe am Körper, das vereinfacht die Sache. Damit Du das Rad vernünftig hochreißen kannst, muss es ja relativ gerade stehen, also musst Du Dich drüber beugen. Aber auf Grund der Tatsache, dass der Schwerpunkt eh immer über dem Radaufstandspunkt sein muss, kannst Du eigentlich ja gar nicht so viel falsch machen :wink:

Abendliche Grüße!
Martin

Hi,

ich würde eindeutig zu 1 tendieren. Wie bitte soll das Rad denn bidde sonst haltbar sein, wenn der schwerpunkt hinter dem Rad liegt? Mag ja gehen aber ich sehe einfacheres in Version 1. Wenn man ausserdem DragSeat oder so macht dann lässt man den sattel ja auch fallen und steht dann gerade auffm rad und net so nach hinten gelehnt wie in 2. Weis das es was anderes ist aber ich unterstütze definitiv die 1!

Mo

Ruhrpott Unitrials

Hi,

ich kann mir auch nicht vorstellen das man mit der 2. Version hoch springen kann.
Ich hab denn Sattel immer ziemlich weit hinten und halte ihn halt ähnlich wie bei 1.

Lutz

mir ist das ziemlich egal wo der sattel hängt, weil egal wo der is ich ziemlich sicher drauf stehe, ich weiß nich, ich hab das im gefühl, wenn ich springe, wie ich den hochzuziehen hab…

Naja, zwei wäre fast richtig, wenns auf dem Bild ne Giraffe wäre. So aber ganz klar in Richtung von eins nur den Sattel vielleicht ein wenig näher am Körper. Aber du schaffst das schon, dabei kann man nicht soviel falsch machen. Übung macht den Meister. Würd aber erstmal seat out fahren trainieren, bevors ans hüpfen geht, nicht das du nachher nur hüpfen kannst, aber nix dabei ausgleichen :wink:

mfg nils

Danke! jetzt mit euern tipps gehts schon viel Besser :slight_smile: habs gleich Gestern noch ausprobiert. Eine Frage zu seat in: Da müsste man ,doch je tiefer der Sattel eingestellt ist, höher springen können oder?
gruß
josh

irgendwie schaffen die das ja, obwohl zum Beispiel das Rad von Mo und Felix die Höhe von meinem Freestyle haben, bei mir der Seat aber immer in den Kniekehlen schlackert. Aber Mo hoppt nur Seat In, der kommt damit immer gut auf allet hoch :wink:

Ride On,
gossi

Seat Out ist ja bekanntlich die Sprungtechnik die rockt :slight_smile: Aber SeatOut fahren ist auf keinen Fall wichtig für Sidehops mit Sattel vorne - bin bisher auch immer ohne ausgekommen. Klar gut aussehen tut’s auch während der Fahrt, aber kontrollierte Sprünge bekommt man auch so hin.
Bin ja immer der Meinung, dass beim Sprung aus der Fahrt (also SeatIn - Rollinghop) bei den Höhen genauso viel möglich ist, wie beim SeatOut-Sprung. Beim SeatIn Sidehop ist einfach bei nem gewissen Punkt Feierabend, weil man das Einrad nirgendwo mehr in der Luft hinlegen kann. Es sei denn, man würde ne ganz neue fette Sprungart entwickeln und ist noch supergelenkig dazu…
Nicht umsonst hält Kris den Rekord im SeatOut-Sidehop. Ryan zieht mit der besagten Technik ebenfalls superkrasse Höhen.

_Felix

Hi, Heut probier ichs mal richtig auf dem steinbruch aus. *freu * :slight_smile:
Wie wichtig ist es eigentlich ,für die Stabilität, rückwärts fahren zu können? Beim seat-in kann man das Einrad doch nur , bis man in der Luft wieder auf dem Sattel “sitzt” hochziehen oder gibts da irgent einen trick??
viele grüße
josh

Denke auch,daß beim seathop gleiche Höhen möglich sind (wer Mo kennt word’s glauben :roll_eyes: ).
ICH komm jedenfalls höher (wenn man das so nennen kann…) mit 'm seat out. Nur droppen klappt noch nicht so (bin wohl zu fett:( )
Gruß Oliver

Droppen im Seat-Out? Ui, da mussde aber ziemlich viel Kraft reinstecken, sonst ist der Seat weg, wennde aufkommst, und damit wahrscheinlich dann auch das Rad. Da ist es dann doch effizienter im Seat-In zu droppen…

seat-out drop müsste doch nicht so schwierig sein weil die Hauptbelastung geht doch voll in die Beine und nicht in den Sattel. Die Vorteile find ich auch nicht so überwältigend nur beim seat out bin ich beim landen eben nicht auf den Sattel geknallt :slight_smile:
fürs droppen wär doch ne federung echt geil… träum :slight_smile:
gruß
Josh

nuja, klar, bei jedem drop gehste eigentlich mit den beinen in die knie, und grad bei Davids drops sieht man das extrem (in den Videos), dass der Oberkörper zum abfangen fasst auf dem Boden aufdotzt. Nur beim Seat out musst du ja den Sattel festhalten, da dir sonst das Rad abhaut, und das braucht dann schon ordentlich kraft, selbst bei einer Höhe schon von ich würde sagen etwa 70cm…

SeatOut kann man aber sehr kontrolliert und punktgenau droppen. Die meiste Belastung geht dann halt in die Beine/Knie. Extreme Höhen finde ich aber SeatIn auch sinnvoller…