Problem mit ONZA Kurbeln/Nabe

Hi zusammen,
wollte heute mein KH29 (2005; Onza Nabe und Kurbeln) komplett putzen/überholen.
Beim Abziehen der zweiten Kurbel merkte ich, dass das Herausdrehen der Kurbelschraube mit der Zeit schwerer wurde.
Habe dann langsamer weiter versucht, bis gar nichts mehr ging.
Danach habe ich ein Rohr angesetzt und vorsichtig weiter gedreht, was auch keine Probleme gab… Bis der Inbus plötzlich durchgedreht hat.
Jetzt hab ich 'ne ausgefranzte Kurbelschraube. :frowning:

Habt ihr Ideen, wie ich die Nabe/Kurbel noch retten könnte?
Oder Ideen, warum es denn überhaupt so schwer von statten ging? :o

Hier noch zwei Bilder:

Hier ist recht gut zu erkennen, dass die Kurbel schon etwas von der Nabe gedrückt wurde.

Und hier die ausgefranzte Schraube. :frowning:

Jetzt erst mal den Ring wegmachen und dann die Schraube mit der Zange raus drehen!Dann machst die Kurbel mit einem normalen Abzieher runter, bzw. mit einem Richtigen Kurbelabzieher!!Brauchst halt den von Koxx oder Impact!

… und danach die Schraube wegschmeißen. Nicht daß du auf die Idee kommst, diese Schraube nochmal verwenden zu wollen.

… und niemals ein Rohr benutzen :wink:

Ist die entscheidende Frage nicht, ob das Gewinde in der Nabe noch ok ist?

Den Ring werd ich wohl von Roland entfernen lassen müssen.
Meine Frage war eher, wie ich die Schraube rausbekommen könnte.
Da sich diese ja nur schwer rausdrehen lässt (daher auch das Rohr), bezweifle ich, dass das mit einer Zange machbar ist. :o

Dass ich die Schraube nicht noch einmal verwenden werde versteht sich. So doof bin ich nun auch wieder nicht. :angry: :smiley:

wo ist das problem mit dem ring?
ich hab dafür ne zange für segeringe, das geht immer ganz gut.
und wenn der ring weg ist fällt dir die schraube entgegen.

… vielleicht gelingt es dir, die Schraube wieder etwas reinzudrehen. Es schein ja so zu sein, dass Schraube und Ring fest jetzt gegeneinander verschaubt sind.

Wenn die Spannung weg ist, lässt sich der Ring mit einen Metallstift (oder passendes Wrkzeug) möglicherweise leicht rausschrauben. Und danach erst die Schraube beackern.

Dirk