OT: Facebook verweigerer

da es jetzt in dem thread über slacklineeinradstimmen aufgetaucht ist würde ich das gern wo anders weiter führen. wie viele von euch haben kein facebook? und wieso?

Ich hab kein facebook weil alles was ich jemals in facebook stelle permanent gespeichert wird. (die dateien existieren weiter auch wenn man sie löscht(nicht unbedingt auf fb selbst)) (als beispiel man findet von mir auf google fotos von der KAOS HP die lang nicht mehr auf besagter seite sind)

Es ist sinnvoll um mit vielen leuten kontakt zu halten weil hald doch viele fb haben. aber alle 3 gruppen mit denen ich kontakt habe (uni, einrad(mal schaun), KAOS) haben kein fb und es ist auch kein problem alles zu organisieren. Die ehemalige schule schafft es auch so mir klassentreffen mitzuteilen.

insgesamt hab ich keinen grund mir fb anzuschaffen.

dadurch wie viele diesen thread geöffnet haben und sich nicht gegen fb geäußert haben wird man ein bild davon bekommen wie viele schon fb haben.

Ich würd ja gern verweigern, aber das Kreisfacebookersatzamt hat mich gar nicht angeschrieben.
Dabei hab ich so nen tollen Text vorbereitet, der erklärt aus welchen moralischen Gründen ich höchstens ersatzweise auf StudiVZ gehen würde.

Ja, nee, keine Ahnung, ich brauch den Kram halt grad ned akut.
Wenn ich jemanden kontaktieren will ist e-Mail eine tolle und erprobte Technologie. Oder Telefon. Für eitle Selbstdarstellungszwecke hab ich das Forum hier :stuck_out_tongue:
Macht es mich zu nem Verweigerer dass ich keine Verwendung dafür habe?
Dann bin ich auch Haarwuchsmittel-Verweigerer (jedenfalls noch).

ichauchnich.

glaubichnich.

Überleg ich mir auch gerade. Ich kenne auch niemanden in meinem Alter.

Natürlich muss man mit 19 kein fb-profil haben… ich behaupte aber, man verpasst etwas :slight_smile:

Wir haben mit unseren Kids einen FB Kurs für Erwachsene geamcht, älteste Teilnehmrin, die sich auch an diesem Abend ein Profil erstellt hat und mit ihrem Freund auf FB gechattet hat: 70 Jahre: sh. ab 1.54

http://www.youtube.com/watch?v=qEuo29Dus8c

Platon hat die Schrift kritisiert weil sie das selber Denken abschaffen würde, die Einführung des Telefon wurde verteufelt und und und. Es ist berechtigt kritisch zu sein, v.a. auch weil eine neue Machtverteilung entstanden ist, aber dann darf man auch keine Microsoft-, Google-, v.a. Apple- Produkte nutzen…
Es ist eine neue Art Diktatur entstanden: Steve Jobs diktiert dir welche Apps auf deinen Apple Produkten laufen und welche nicht, ähnliches geschieht bei Google und Microsoft, natürlich auch mit mister Zuckerberg und FB, aber gerade bei FB haben die Nutzer Möglichkeiten sich zu wehren, wie geschehen 2010 als Zuckerberg die neuen Privatsphäreneinstellungen einführen wollte, aber dann an den usern gescheitert ist. Wie man sich überlegt was und wie man auf FB postet, bin ich überzeugt, dass es unproblematisch ist. punkt.

Ich brauch FB auch nicht. Ich mag nicht so viel Zeit vorm PC verbringen. Mir reicht schon das Forum hier und mein E-Mail Account, wo ich regelmäßig reinschau.

Ich oute mich mal als nicht FB-Verweigerer.
Jedoch muss ich sagen, dass:
-ich da noch nichts gepostet habe,
-ich außer meinem Namen nichts im Profil stehen habe
-und so gut wie niemlas reinschaue!

Aber die eMail am Anfang der Woche, die mir sagt wer Geburtstag hat,
finde ich irgendwie praktisch (Ich kann mir einfach keine Daten merken) :wink:

Ich bin auch nicht im Gesichtsbuch zu finden. Und das wird auch erst mal so bleiben. Meine persönlichen Kontakte habe ich jederzeit griffbereit (per PC oder per Handy). Wer mit mir Kontakt aufnehmen will, kann mich finden. Und an Geburtstage erinnert mich mein Kalender. Es gibt für mich keinen Grund, Herrn Zuckerberg und dem Rest der Welt all die Dinge über mich mitzuteilen, die ich nicht mal meinen besten Freunden erzählen würde.
Das hat nichts mit Verteufeln neuer Technologien zu tun. Aber ich für mich finde, daß die Nachteile im Vergleich zu den Vorteilen überwiegen.

wer sagt, das du das musst wenn du bei FB ein Profil hast?

Ich hab ja schon geschrieben, dass ich FB-Verweigerer bin. Klar nutze ich dieses Forum hier, den Windows Messenger, bei Google hab ich nen Account. Das sind alles Anwendungen, die mir etwas nützen (Erfahrungsaustausch, direkte Kommunikation, Bilder zeigen und anschauen, etc). Es steht nicht die Bekanntmachung der eigenen Persönlichkeit im Vordergrund, und die Informationen werden nicht aggressiv verteilt.

Bei FB sehe ich das anders. Da steht meiner Meinung nach die Verbreitung der persönlichen Informationen im Vordergrund und ich kann keinen Nutzen für mich erkennen. Und bevor ich mir nur einen Account anlege, dann aber nichts reinschreibe, kann ich es auch gleich ganz verweigern.

aha google und apple und co. sind ok fb nicht? das ist doch augenwischerei… und v.a. sehr inkonsequent!

http://www.googlefalle.com/#

http://zeitgeist.yopi.de/apple/323/von-apple-kritik-ersatzreligion-netiquette-und-steinzeitmenschen

edit: übrigens werde ich meine Muni-Bilder in Zukunft weiterhin v.a. auf FB posten, weil das viel einfacher und besser geht als hier im forum, sorry. und damit habe ich nicht das gefühl mit diesen bilern persönliches von mir preiszugeben und bin mir sehr bewusst darüber, dass ich fb damit nutzerrechte abtrete… (Urheberrecht bleibt bei mir)

Das habe ich nicht behauptet. Ich sagte, dass mir FB nichts bringt. Und ich melde mich nicht einfach nur an, um angemeldet zu sein.
Wenn ich einen Nutzen in FB sehe, werde ich mich auch da anmelden, aber sehr vorsichtig mit den Einstellungen sein. Es muss ja zum Beispiel nicht automatisch den Freunden meiner Freunde mitgeteilt werden, wer meine Freunde und deren Freunde sind. Gelle? :smiley:

Und ich habe auch nichts dagegen, wenn andere sich auf FB registrieren und es nutzen. Jeder, wie er mag!

Nachtrag: Wir besitzen übrigens kein einziges Apple Produkt in unserem Haushalt .:stuck_out_tongue:

genau, wenn man weiss wie kannst du die einstellungen o machen, dass man dich über google nicht im fb findet, dass deine freundesliste nicht angezeigt wird und dass man dich nicht mal bei fb in der suchabfrage findet… klar ist dann der netzwerkgedanke weg, aber wenn man es nur im engen kreis haben will, warum nicht, dann muss man auch nicht so darauf achten was man postet. wenn man es eher offen hält, poste ich halt nur das was für die öffentlichkeit gedacht ist: fotos, tolle links etc. ich jedenfalls habe dadurch schon viel profitiert, gerade auch bei der organisation von veranstaltungen etc.

Da hätten wir ja schon mal 2 Probleme von FB:

  1. du möchtest Bilder veröffentlichen, die dann aber nur von denen gesehen werden können, die auch einen FB Account haben. Damit nötigt man Leuten eine für sie völlig überflüssige Mitgliedschaft auf. Aber genau darauf basiert das Prinzip FB: durch sozialen Druck Leute zum Mitmachen zu zwingen.
  2. Du trittst Nutzungsrechte an deinen Fotos ab an eine Organisation, die nichts zu diesen Fotos beigetragen hat. Du hast keinerlei Einfluß und keine Kontrolle wie und wofür diese Fotos genutzt werden. Mark Zuckerberg könnte sie z.B. für Werbezwecke für beliebige Produkte oder Dienstleistungen weiterverkaufen. Stell dir z.B. vor, du findest dich in der Werbung einer politischen Partei wieder, deren Ziele du nicht unbedingt unterstützt. Ich möchte meine Daten und Bilder nicht pauschal für beliebige Verwendung hergeben, und das auch noch unentgeltlich.

Irrtum. Bei dem Setup publizierst du gegenüber deinem direkten Umfeld und FB. Dabei trittst du FB auch noch die Nutzungsrechte an allem was du publizierst ab. Theoretisch darf FB also die von dir im engsten Kreis publizierten Fotos uneingeschränkt veröffentlichen. Sie haben ja die Nutzungsrechte.

Wir schon. In der Küche finden sich mehrere Apples. Gleich neben den Bananas und den Oranges. :roll_eyes:

genau! ich zwinge euch auch das internet zu nutzen, wenn ihr meine bilder sehen wollt…

die nutzungsrechte habe ich oben schon beschrieben, die gebe ich ab, nicht aber die urheberrechte!

und egal wo ich meine bilder im netz publiziere ich habe keinen einfluss darauf was mit ihnen geschieht… klar kann ich je nach dem rechtlich dagegen vorgehen, was aber wenn nicht mal etwas davon weiss? (einige meine bilder (die ich nicht in FB sondern hier oder auf picasa gepostet habe) sind in Publikationen aufgetaucht, die mich nie angefragt haben…)

ich sehe den punkt nicht, wo sich fb vom internet allg. oder von anderen digitalen machthabern (die ihr tagtäglich nutzt) unterscheidet… abr klar, jedem das seine

Habe auch kein Facebook-Profil, weil ich darin bis jetzt keinen Nutzen für
mich gesehen habe (wenn turtle seine Einrad-Fotos nur noch dort publiziert,
könnte sich das ändern…)

Ich habe nichts, das ich einer unbekannten Öffentlichkeit mitteilen will
und kann meine Kontakte bisweilen noch auf altmodische Weise pflegen.

lg
Ernst

Und es gibt Leute, die zwingen mich, einen Stift und Papier zu benutzen und dann auch noch die Post finanziell zu unterstützen, indem man eine Briefmarke kaufen muss, wenn man zu Pfingsten Muskelkater bekommen will :p:D:D (bitte nicht zu ernst nehmen)

:smiley: so ist’s und da hat doch der gute platon schon gesagt, wie die schrift schlecht für das pöbel ist…

whatever, ich schwing mich jetzt aufs muni (stahlblauer himmel und das triton wartet schon…)und komme erst am abend zurück um die fotos wo auch immer zu posten…