Noch etwas Verrücktes zum Saisonende!

Das ist der Plan:
Am Montag versuchen Marc, Valentin, Andi und ich eine Art von Rekord aufzustellen: die meisten negativen Höhenmeter, gefahren an einem Tag, auf immer unterschiedlichen Trails (mind. 90% Singletrails) zurückzulegen!
Wir übernachten auf dem Jakobshorn in Davos (nachdem wir am Sonntagnachmittag uns etwas warmfahren), damit wir mit den Stirnlampen schon vor dem Frühstück die ersten 1000hm vernichten können. Anschliessend dürfen wie mit der Mitarbeiterbahn der Parsennbahn hoch und dann so weiter den ganzen Tag (wir werden mind. 4 unterschiedliche Bahnen benutzen und auch evtl. das Postauto bzw. noch ein PKW). Wir rechnen , das wir gut 12-13 Stunden unterwegs sein werden inkl. Bahnentransporte
Am Elsbet und an der Grischa Muni Challenge haben es Fahrer von uns schon auf über 4000hm geschafft, das Ziel ist also mehr als das zu machen.
Probleme: zur Zeit liegt ziemlich viel Schnee auf über 1800müm und das Wetter scheint nicht ganz perfekt zu werden (aber wohl auch nicht zu schlecht), heisst für uns: gut anziehen und v.a. gute Schuhe mitnehmen!
Auch die Verpflegung wird eine Herausforderung werden.

Ich freue mich mal wieder wie ein Kind und bin gespannt was alles möglich ist (laut Plaung und Theorie wäre ziemlich viel möglich)!

Ist nett wie du schreibst! Scheint heute echt der 19. Dezember für dich zu sein! :slight_smile:

Für einen Rekordversuch habt ihr euch allerdings auch einen recht kurzen Tag rausgesucht. Aber es spricht ja nichts gegen ein drittes Weihnachten dann im Sommer :wink:

Ich wünsche euch viel Spass!

Da bin ich ja mal gespannt wieviel ihr macht!
Ich bin letztens mal kanppe 5000negativ Hm an einem Tag gefahren.Allerdings bin ich von 2400m runter auf 700m ohne Schnee.Zwischen Gondel und Sessellift ist dann immer a kleine Pause was recht gut zum essen und trinken war!
Viel Spaß und viel Glück!

@axel: war das im montafon? und auch alles auf unterschiedlichen Trails? hört sich jedenfalls schonmal gut an!

@cyc: genau das war auch mein gedanke! wobei mehr als Mitarbeiterbahn und Start und Ende mit den Stirnlampen wird kaum möglich sein, auch im Sommer nicht…

Ja war im Montafon!Von Hoch Joch nach Schruns runter da gibts 2 verschiedene Wanderweg.
1mal Direkt vom Grad runter wobei Du a bissle ausserhalb vom Ort runter kommst!Die 2 geht durch den Skitunnel, Stück Piste und dann Wanderweg bis ins Dorf!Die 3 Abfahrt war dann vom Hoch Joch nach St Gallenkirch runter direkt zur Schwiegermutter Essen!

Schreibt mir denn wie euch unsere Bündnerlandschaft gefällt! Wohne nähmlich in Graubünden.

bündnerland ist super, wir ahben da ja die grischa muni challenge gemacht und waren schön öfters für mehrtagestouren da. wo wohnst du den und fährst du auch muni?

ganz in der nähe von chur. Ich fahre eher freestyle.

dann sind wir ja beinahe nachbarn, komm doch mal nach Liechtenstein oder ins Werdenberg um gemeinsam zu fahren! :slight_smile:

alles wird gut! Gott und Föhn sei dank: das wetter wird am Montag ziemlich gut sein, evtl. ist der Schnee bis dann auch noch ziemlich weg! freu

Klingt super! Ich wünsch euch viel Spaß und bin auf den Bericht plus Bilder gespannt :wink: (Vielleicht sogar ein Video?)

Jetzt bin ich mal gespannt was gegangen ist!!!

8100hm in 12 Std :wink:

Hut ab vor der Leistung!
Marco Du hörst wohl des Gras wachsen!!!

oder er ist einer der facebook hat! :stuck_out_tongue:

also das wars:

Sonntag:
Warm-up ride mit Julia, Andi, Valentin und Marc. Wir startete bei schönem Wetter auf 2690 Meter um auch zu sehen wie es mit dem Schnee aussieht und einen Trail zu suchen, bei dem ich laut Karte nicht sicher war, ob er zu fahren ist: er war zu fahren und auch das mit dem Schnee ging recht gut. Leider hatte JUlia schon nah ca. 15min. einen Platten, doch der war schnell geflickt aber dann ist beim Pumpen meine Pumpe abgebrochen, sodass Julia etwas wandern musste… (zum Glück erbarmten sich anscheinend später ein paar Biker und spendierten etwwa Luft, sodass sie doch noch runter fahren konnte)

Andi, Valentin und ich fuhren dann zum Parkplatz vom Jakobshorn, wo wir marc trafen und gemeinsam hoch fuhren (natürlich mit der Bahn). Zum Abendessen gabs dann einen feinen Hirschpeffer (wenn mans mag… von uns mochte es leider keiner… :p) und wir richteten uns für den grossen Tag!

Montag 4:45:
Wecker geht los und wir ziehen uns an, Früchstücken gemütlich und um 5:40 Uhr fuhren wir dann los. Die Nachtfahrt war ganz ein besonderes Erlebnis: Schnee, unbekannter Trail, einfach super!
Wir waren dann auch zu früh in Davos und konnten uns noch einen frisch gepressten O-Saft genehmigen bevor es weiter ging. Andi hatte schon seinen Knöchel verknackst und auch einen Schnitt im Knie, deshalb entschied er nur noch einen Downhill zu fahren. Wir anderen fuhren bis zum Mittag und hatten bis 12:30 Uhr schon 5000hm gemacht. Zu diesem Zeitpunkt entschied auch Valentin, der alles ohne Bremse fuhr auszusteigen. Marc und ich machten dann weiter bis 7300hm, einmal bei 6000hm war ich kurz vor den Halluzinationen, ich hatte das Gefühl zu fliegen…
Um 16:15 Uhr entschied ich die 8000hm noch voll zu machen und zwang Marc die letzte Bahn auch noch zu nehemn: ein^wunderschöner letzter Dowhill und wir waren exakt um 17:30 UHr in Klosters angekommen!!
Ein wahnsinns Tag, wahnsinns Trails und wahnsinns Leute!!

Heute können wir kaum mehr Treppen laufen…aber es bessert sich schnell!!

Film ist fast fertig und folgt bald!

hört sich nach einem erfüllten munitag an.
alle achtung!

in der Tat war der Tag erfüllt!!

möglich wäre aber noch mehr :stuck_out_tongue: aber wir brauchen ja noch etwas für nächstes Jahr um uns zu steigern…

hier mal das Video:

http://www.youtube.com/watch?v=P9VHwwQfjZ0

Gratulation!!! Hammer Leistung!!!

schtarchi leischtig! ond schöns video!

:slight_smile: wunderschön die Stimmung eingefangen :slight_smile:

Bei der stromlinienförmigen Frisur konnte eigentlich nicht mehr im Wege stehen :smiley: