Muni und Freestyle im Süden von Berlin

…nun muß ich mich doch mal einklinken.
Meine ersten zaghaften Versuche auf dem Einrad habe ich nun hinter mir. Seit 8 Wochen und 4 Einradtrainingsintensivworkshopwochenenden mit dem besten Einradtrainer der Welt, den ich kenne (Eywie), schaffe ich nun 100 m alleine zu fahren.
So daß zur Einleitung. Auf der Suche nach einem vernünftigen Übungsplatz in der Nähe, bin ich auf einen offen gelassenen bzw. verlassenen Hartgummitennisplatz in einer Sportanlage vom Sportamt Berlin gestoßen. Also keine Netze und Pfosten mehr. Wunderbar zum ersten Üben. Man fällt nicht ganz so hart. Das ist vielleicht nicht unbedingt was zum Geländefahren. Aber: Ich habe in der Nähe ständig einige Jungs mit diesen komischen Fahrrädern mit diesen gigantischen Federn/Stossdämfern gesehen. Naja, ich habe dann mal gefragt. Und hast du nicht gesehen gleich auf dem Gelände nebenan ist eine kleine aber feine BMX-Strecke (nennt man glaube ich so). Von Aussen ist das nicht zu erkennen gewesen. Ich bin die Strecke letzlich mal abgelaufen. Für mich als Anfänger da lang zu fahren ist sowieso (noch) illusorisch. Für Profis wiederum bestimmt zu einfach. Aber dazwischen ist, glaube ich viel möglich. Die Strecke ist ca. 500 m lang. Im Randbereich sind ein paar Sprungschanzen und so. Für meine Begriffe ziemlich heftig.
Ich habe mit einem der verantwortlichen Herren (Herr Locke (Spitzname) oder so, sehr nett übrigens) vor Ort gesprochen. Das Gelände ist jeden Wochentag ab 15:00 bis ca. 19:00 Uhr geöffnet. Im Sommer auch mal länger bis 22:00 Uhr. Da es sich um ein geduldetes Fahren auf dem Gelände handelt, muss ein Zettel über ein Haftungsausschluss unterschrieben werden. Klingt zwar ziemlich förmlich, aber die Erfahrung machte wohl klüger. Gefahren werden darf grundsätzlich nur mit Schutzausrüstung, vor allen mit Helm. Am Wochenende ist das Gelände, glaube ich offiziell geschlossen. Samstags habe ich aber auch schon Leute gesehen und das Tor war offen. Man kommt aber trotzdem irgendwie drauf, hatte ich so zumindest verstanden. Dann aber absolut auf eigene Gefahr. Bis Montag 15:00 Uhr wird man nicht gefunden (Zitat). Ein Wehrmutstropfen gibt es allerdings. Das Gelände soll durch den Liegenschaftsfonds Berlin meistbietend verkauft werden und könnte jeden Tag geräumt werden müssen.
Neben dem Gelände befindet sich ein Berufsschulzentrum mit schickem 70iger Jahre Schulhof mit praktischen allseits bekannten Hindernissen bzw Übungsgeräten, wie Geländer, Treppen, Podeste, Rampen, Bänke und Poller zum Hopsen, Springen, Drüberfahren und soweiter. Der Schulhof wird wahrscheinlich abends abgeschlossen, das muss ich noch rauskriegen. Achso, eine frei zugängliche Tiefgarage mit 2,00 m Höhe gibt es auch für Schönwetterfahrer.
Das Ganze befindet sich in Lichterfelde Süd (unweit der S-Bahn-Station S25-Lichterfelde Süd oder Bus M85); Ostpreussendamm Ecke Lippstädter Straße. Der offizielle Zugang befindet sich soweit ich es gesehen habe neben der Sporthalle an der Lippstädter Straße. Ein Tipp: Luftbild anschauen über Google Maps. Es ist sehr beeindruckend das Gelände.

So das reicht jetzt, einen schönen Abend noch allerseits. Weitere Infos gegebenenfalls hier auf Nachfrage

Öhm, hüstel… nix gegen Eywie… Aber ich glaube, es wird Zeit, dass Du die anderen Berliner Einradfahrer kennenlernst! :smiley: Hier im Forum sind einige vertreten. Ich selbst bin leider aus studientechnischen Gründen in Görlitz zu finden. Aber vielleicht sieht man sich ja im Sommer mal, ne!
@Team-Berlin: Wäre das nicht ein Gelände, dass man im Rahmen der nächsten Einradtour mal testen könnte?
Liebe Grüsse
Steffi

Kurze frage warum schreibst du genau den gleichen text noch einmal und machst dafür eine extra thema auf?

dann noch was anderes wo ich kaffeebohne zustimmen muss eywie ist beiweiten nicht der beste einradtrainer der welt. vorammen wenn er es in 8 wochen nur 4 mal schaft eine training auszurichten ist das schwach.

so dann noch was anderes was halst du davon mal bei uns beim training vorbei zu schauen denn da sind viele richtig gute einradfahrer und die geben auch tipps fals man mal hilfe brauch.
Die termine finderst du auf der Seite www.circulum.de und für drausenfahr aktivitäten ist das outdoor-Berlin thema in welchen du diesen beiitrag auch schon mal geschrieben hast übrigens.

Hallo unipanic,
naja, das mit Eywie habe ich ja schon ein paar Mal gehört. Deswegen auch der Zusatz “den ich kenne” und ich weiß zur Zeit noch niemand anderes. Die 4 Termine in 8 Wochen waren übrigens ausreichend, um selbstständig fahren und weiter trainieren zu können, daher ist eine gewisse Zufriedenheit von mir durchaus vorhanden und ziemlich lustig war es auch in den Kursen. Das Eywie 'ne Type ist und/aber auch liebenswerte Eigenschaften hat, muss auch mal gesagt werden.

Der Unterschied zu meinem ersten/anderen Beitrag ist klein aber fein und unterscheidet sich nur in Details. Aber vor allem es hat keiner geantwortet. Und hast Du nicht gesehen: Im neuen Thema gleich zwei Beiträge und die prompt.

Die Termine und Örtlichkeiten von Circulum studiere ich wohlwollend und anhaltend aufmerksam, doch sie passen (noch) nicht zu meinem Alltags-, Arbeits- und Familienleben. Mal sehen, ob sich das eine oder andere sich schieben lässt.

Hallo Steffi,
was studiert man denn so in Görlitz. Ausser das es weit weg ist, aber ansonsten ganz hübsch, weiß ich nicht viel von dem Städtchen.
Die Idee mit der Ausfahrt in/nach Lichterfelde finde ich klasse. Das Gelände bringt vielleicht nur eingeschränkten Spaß für alle. Aber es gibt noch die Möglichkeit am Teltowkanal entlang zu fahren und dies auch als ganz netten Rundkurs. Da könnte der Ausflugscharakter etwas besser betont werden.
Da dies alles hoffendlich nach den Sommerferien stattfinden wird, werde ich frohen Mutes wohl auch daran teilnehmen (können). Tägliches Training für Ausdauer, Kraft und vorallen Konzentration bringen im Schnitt 10 bis 20 m mehr pro Tag an Strecke. Wobei ich glaube die Leistungskurve steigt exponetiell.

das ich hier was geschrieben hab lag daran weil auch steffi was geschrieben hat wollte eigentlich gar nicht schreiben deswegen hab ich zu dem anderen beitrag auch ncihts geschrieben, weil ich mir das komentar zu eywie eigentlich sparen wolle aber jetzt ist es ja doch raus.
warum passen die zeiten dir nicht am wochenende hat man doch meisten 2-3 stunden zeit und so weit ich weiß trainiert eywie doch auch am wochenende

…so eine kleine Familie ist ein hochkomplexes Gebilde. Wenn dann noch alle beim Einradtraining berücksichtigt werden wollen, wird es kompliziert. Tochter 8 bald 9 Jahre, 1 Jahr auf dem Einrad (Pendeln, Hopsen, ok Rückwärtsfahren bald, gerne auch etwas Jonglage, aber auch Akrobatik), die liebe Ehefrau 2 Wochen weniger auf dem Einrad als ich, trotzdem schon 50 m in freier Fahrt. Und ich dazu. Dann noch den Arbeitstag am Samstag der Göttergattin, Kindergeburtstage, sonstige soziale Verpflichtungen usw. usf.
Nichtsdestotrotz Circulum ist fest im Blick und habe, meine ich, die Anfangstage des Vereins an der TUB noch schwach im Gedächtnis (nach Studistreik 1989 oder so???).

Hast du grad einen Teil deiner Familie nicht mit aufgezählt oder Fahren bei euch wirklich alle Einrad?
Dann hast du doch gar kein Problem. Dann kommt ihr entweder alle zusammen vorbei oder wenn jemand nicht da ist kommt der Rest.

Moin,

Wieviele kennst du denn? Ich fürchte das hat durchaus System, aber zu Eywie soll sich jeder sein eigenes Bild machen. :-/

Deine Beschreibung hört sich für mich nach Dirtstrecke an. Man kann zwar versuchen sich mit dem Einrad die Schanzen hochzuquälen, aber um wirklich was draus zu machen fehlt beim Einrad einfach die Geschwindigkeit.

Sowas ist im Winter wieder spannend wenn es draussen zu naß und zu kalt ist zum fahren, aber leider ist Lichterfelde Süd von Berlin aus gesehen am A***h der Welt. Sorry!

Ich fürchte nein, aber gibt es nicht eh grad aktuelle Bestrebungen wiedermal eine Family-Picknick-Tour zu machen?

Also mir kam das ja auch irgendwie bekannt vor… :wink:

Die Begründung finde ich komisch. Ich bin mir nicht sicher ob ich wissen will, was passiert wäre wenn hier auch niemand geantwortet hätte.:slight_smile:
Ich fürchte aber unipanik hat Recht und der Name Eywie hat einige Leute vom Antworten abgehalten.

@chris216: Ich würde mich freuen, wenn wir uns demnächst mal persönlich kennen lernen. Das Freitagstraining in der Paul-Heyse-Str. scheint mir dafür die geeignetste Gelegenheit.

vlG
Uli

n’ Abend allerseits,
also das Gelände in Lichterfelde (nicht das bei Eberswalde) Süd besteht so aus 2 Bereichen. Seitlich das mit Schanzen und Podest und ansonsten der Rundkurs mit ca. 400 (leicht) bis 500 (mit Steigung) m Länge. Es wurde seinerzeit Lehm aufgeschüttet damit alles etwas Grip bekommt. Ansonsten war wohl alles sandig vorher.

Das mit der Tiefgarage muss ich leider etwas relativieren. Das Gelände ist ausserhalb der Schulzeiten abgeschlossen. Man kommt zwar leicht drauf, aber es ist halt nicht so richtig erlaubt, wahrscheinlich.

Tja ja, Lichterfelde Süd ist schon verdammt weit draussen, aber mit der S 25 super gut erschlossen. Ich glaube die fährt sogar alle 10 Minuten. Es war ja auch nur so eine Idee, so für die armen Munifahrer. Ich glaube am Teufelsberg gibt es auch eine Strecke???

Für eine Pickniktour, befürchte ich ist es noch ein wenig früh für mich/uns. Nach 200 m Strecke (man bemerke die Steigerung zum letzten Mal) gibt es bei mir spätestens einen Spontanabstieg, wegen ich kann nicht mehr. Aber egal vielleicht sollten wir (meine Frau und ich, meine Tochter packts locker) es einfach mal probieren. Laufen kann man ja immer noch.

Die Paul-Heyse-Straße ist leider für uns verdammt weit weg bzw. schwer zu erreichen. Den Tipp mit dem Sonntagstraining in der Rochstraße am Hackeschen Markt von Kaffeebohne haben wir ergriffen. Ein wunderbares Kindertraining mit anschließend fast leerer Halle (4 Einräder mit uns, später noch ca. 10 JongleurInnen) zum Trainieren, hat uns sehr motiviert. Wir konnten freies Aufsteigen üben ohne jemanden ernsthaft zu gefährden. Ich habe mich von unzählbaren Fehlversuchen auf 50:50 gesteigert. In zwei Wochen werden wir wieder dort sein.

So jetzt reichts erst einmal.
Bis bald Chris

wo genau ist das?
morgen bzw. am Sa. 17.5 Kommen so 8 Dresdner um in Berlin zu rocken.

Sa. wollen wir zum Hockey zur Carl-Schumann-Sportanlage, Osdorferstr. 53, 12207 Berlin
Das muss wohl dort in der Naehe sein.

Das Gelände ist auf der anderen (westlichen) Seite der S-Bahntrasse. Man muss durch die Unterführung durch, dann ist man auf der anderen Seite. Den Holtheimer Weg entlang und in die Lippstätter Straße abbiegen. Am Besten mal auf den Stadtplan schauen. Ist aber eigendlich ganz einfach und nah (max. 1 km).
Ich dachte das Hockeytunier ist erst am 31. Mai??? Auf diversen Internetseiten tauchten verschiedene Termine auf. Aber Ihr werdet es wohl schon wissen.
Wann seid Ihr denn genau dort? Ich wollte auf alle Fälle mit Töchterchen vorbei schauen. Habe allerdings noch väterliche zum Kindergeburtstagsbringtransportverpflichtungen am Mittag.
vlg Christof

Cool wenn Du kommst dann kannst Du ja Tobias und Felix
evtl. Seb, Torsten und Steffan das Ding mal zeigen.

ich komm leider nicht mit da ich hier selber einen doppelten Kindergeburtstag veranstalte :slight_smile:

>Ich dachte das Hockeytunier ist erst am 31. Mai??? Auf diversen Internetseiten >tauchten verschiedene Termine auf.
es gibt nur eine Einradhockey Einradhockey Internet Seite

um 10 Uhr geht das Turnier los also sind wir vermutlich 10 vor 10 da