Höher springen

Hallo zusammen!
Da das mein erster Post ist, stell ich mich erstmal kurz vor. :slight_smile:
Ich bin 16, komm aus der Nähe von München und fahr seit 9 Jahren Einrad…allerdings hab ich erst letztes Jahr mit springen und so angefangen… ich übe zwar ziemlich oft, aber irgendwie stell ich mich da zu dumm an :wink: Das heißt, ich kann eigentlich nicht recht viel neues als n bissal durch die Gegend zu hüpfen…

Da wären wir auch schon bei meinem Problem: ich schaffe es einfach nicht hoch zu springen (ich komm gerade mal ne Gehwegkante hoch :frowning: ) Ich bekomm das Einrad irgendwie nicht richtig vom Boden weg (weder seat-in, noch seat-out) Bei euch schaut das immer so einfach aus :thinking: Hat jemand vllt. ein paar Tipps für mich?

Gruß
Vreni

ganz einfacher, vielleicht etwas langweiliger tipp:
ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN!

hilft garantiert :smiley:

auserdem gibt es vieles, was einfach ausschaut, und es garnicht ist.
hüpfen gehört dazu.
ich kann zwar auch schon eine (für mich) ganz passable höhe und weite springen, aber wie die andern mal so eben ganz einfach 2m weit und 60cm hoch springen, ist für mich unvorstellbar :wink:

höher springen

hallo einradvreni,

schau mal unter http://www.1radfahrer.de/
hier findest du unter Umständen Fahrer in deiner Nähe,
die dich bei deinen Anstrengungen unterstützen können,
denn in der Gemeinschaft geht´s leichter und macht mehr Spaß.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, sich einem BRV-Verein anzuschließen,
die sich um die Weiterentwicklung jeden einzelnen Einradfahrers, aber auch um die generelle Weiterentwicklung im Einradsport kümmern.

Ansonsten wie schon erwähnt, üben, üben, üben, …

Bleib dran!!!

@einradvreni üben üben üben …

Einradgruppen in München

… oder auch einem Verein, der nicht Mitglied im BRV ist. Tatsächlich soll es auch Vereine außerhalb des BRV geben, die sich sowohl um einzelne Einradfahrer als auch um den Einradradsport an sich kümmern.
Sorry, ist OT. Aber mußte jetzt mal gesagt werden.

meiner meinung nach gibt es ja arten von sprüngun:

die die man mit fest aufgepumpten dünnem reifen macht und die die man mit weniger luft und breitem reifen macht.

der unterschied besteht darin dass man mit breitem reifen auch die federung des reifens ausnutzen kann mit dünnem reifen ist es eigentlich nur hoch springen und dann das einrad nachziehen.(überleg mal wie hoch du ohne einrad springen kannst…)

Okaaaay, wie ich sehe muss ich mir wohl echt jemanden zum üben suchen :wink:
Hab mich bei 1radfahrer.de schon angemeldet, mal schaun, ob ich jemanden finde^^ Vereine sind eher schlecht bei mir, weil ich nicht direkt in München wohn und ich unter der Woche wenig Zeit hab da hin zu fahren (Schule…G8 = dauerlernen :angry: ) Aber USC München könnte vllt gehen, die trainieren ja freitags…

@ackermiv
ich fahr mit nem qu-ax Cross 20"…das zählt eher zu breiter Reifen, oder?

jup, der ist breit => wenig(er) luft
dadurch lässt es sich dann aber schwerer fahren
im gelände würde ich den reifen aber trozdem voll lassen…

OT:

kann mich da nur anschließen, hab mich auch daran gestört…

Ich stehe am selben Plateau. Egal ob mit dem 24er Muni oder dem 20er Street komme ich maximal vielleicht 30 cm hoch. So weit ging es flott und dann ist der Fortschritt stehen geblieben, wobei ich das zur Zeit allerdings auch nicht übe.

Ich vermute, dass das was einfach aussieht, im Detail doch komplexer ist. Das Springen ist ja erst einmal eine Streckbewegung, um vom Boden abzuspringen. Um möglichst hoch zu kommen, muss man dann aber unmittelbar das Einrad hochziehen und damit die Beine anziehen, sprich von einer Druck- in eine Kontraktionsbewegung wechseln. Dabei muss das Timing stimmen. (Den Pre-hopp lasse ich mal aussen vor)

Ich vermute, dass mein Hauptproblem ein Knoten im Kopf ist, der daher kommt, dass der schnelle Druck-Zug-Wechsel die gefühlte Gefahr mit sich bringt dass die Füsse nicht sicher auf den Pedalen bleiben. Daher geben meine Beine beim Hochziehen des Einrades nicht nach, sondern verkrampfen und damit ist jeder Zugewinn an Höhe recht konsequent unterbunden.

Irgendwann werde ich da mal gezielt dran arbeiten. Dann wird sich zeigen, ob diese Überlegungen zutreffen.

hört sich gut an, Cyc!
ich glaub, ich hab genau das selbe problem :smiley:

Villeicht hilfts wenn man den Sattel n bisschen runter macht :wink:

Also ich hab meinen Sattel schon relativ tief…wenn ich frei springe, dann komm ich auch so um die 30cm hoch, aber wenn ich dann versuche irgendwo hochzuspringen schaff ich es wieder nicht.
Aber der Tipp mit weniger Luft ist echt gut, da kommt man nochmal n Stück höher :slight_smile: und momentan fahr ich eh nicht viel im Gelände mim 20" (dafür hab ich ein 24")

Sattel runter stellen hilft oft,ansonsten:

  1. Versuch dich nicht auf die Kante des Hindernisses zu konzentrieren, sondern auf einen Punkt der weiter in der Mitte des Hindernisses liegt. (klingt etwas komisch, hilft aber enorm, denn wenn man sich auf die Kante konzentriert, springt man eben auch nur bis dahin, und nicht weiter.)

  2. Mit Vorsprung ist auf jeden Fall höher als ohne!

  3. Der Vorsprung darf ruhig richtig groß sein.

  4. Es hilft, wenn man sich nicht ganz mit dem Reifen parallel zum Hinderniss stellt, sondern etwas schräg dazu so , dass die Vorderkannte des Reifens schräg zum Hinderniss zeigt. Hindernis-> | \ <-Rad ( in dieser Darstellung würde der Fahrer also zu oberen Rand der Seite gucken.

  5. Bei Rolling Hops: Geschwindigkeit = Höhe (solange man noch kontrolliert abspringen kann)

  6. Je näher das Rad an den Körper gezogen wird, desto höher der Sprung ! Achtung : das Rad geht zum Körper, nicht der Körper zum Rad ( da habe ich meine größten probleme Ich neige Seat Out dazu mich mit dem Oberkörper über den Sattel zu legen :roll_eyes: )

  7. Bei Rollinghops ist sechstens zu ignorieren, stattdessen wird das Rad vor dem Körper, durch abknicken in der Hüfte und ziehen am Sattel nach oben gezogen .

8.Man kann nicht gut gezielt Muskeln trainieren, man braucht Alle! Das einzige was Ich trainiere ist der linke Arm, da mein rechter Sattelarm deutlich stärker ist.

  1. Üben!

  2. Kraft auf das Rad bringen !

Danke für das Tutorial! :slight_smile:

Auch von mir ein dickes dankeschön … werd ich morgen gleich testen:)

Ich kämpfe auch gerade mit dem Springen. Denke aber es ist der Unterschied zwischen “Hüpfen” und “Springen” an dem ich gerade hänge.

Ich meine das so: Wenn man zu jemanden sagt er solle auf den Randstein hüpfen (mal so ganz ohne Einrad) dann macht er das auch meist mit recht durchgestreckten Beinen. Sagt man jedoch er solle so hoch springen wie er kann, dann werden die Beine angezogen.

Ich fange also jetzt so langsam an nach dem Absprung die Beine an zu ziehen und das Einrad mit hoch zu reißen. Sind gleich ein paar Zentimeter mehr geworden. Hoffe der Rest ist jetzt nur noch etwas Mut und Übung um hier weiter zu kommen.

Gruß

Stuffi

zu 2+3 beim Vorsprung auf genügend Luft achten!!!
(ich hab das mal nicht beachtet und schwups war ne Speiche futsch)

mir hats geholfen viele videos zu gucken wo leute springen. es ist einfach ziemlich schwer, diese vielen bewegungen vernünftig zu koordinieren. wie man den sattel hält hat auch großen einfluss. und die angst wegbekommen! ich spring erstmal ohne einrad und rede mir ein dass es einfach ist. dann guck ich auch immer auf die kante oder kurz dahinter, nicht aufs einrad. den idealen reifendruck für ordentlich push und trotzdem weich genug ist auch wichtig.

mit kleinen hüpfern ran an die kante bis man ungefähr so weit weg ist wie das hindernis hoch

wichtig: konzentrieren, ruhig werden, kurz verharren (balancieren) und das hindernis taxieren.

voll rein in die beine, sodass der reifen sich maximal zusammendrückt

hochspringen, und gleichzeitig den sattel so ziehen dass man keine energie=höhe verschenkt.

auf beiden pedalen landen, aufrichten.

mir hilft es ein bißchen,wenn ich vorher ersteinmal das runterspring Übe.

Solange man dranbleibt zu üben würde ich fast sagen,
dass die Bedingungen egal sind.
Man sollte die “Einstellungen” am Einrad so vornehmen, wie es sich für einen persönlich am besten fährt.
Die Höhe kommt nach und nach.
Ich habe den Unterschied beispielsweise nie gemerkt, erst als ich mich von 3. auf die 4. Palette gesteigert habe… :slight_smile: