hilfe bei magura hs33

hy leutz
mir ist gestern die leitung gerissen und da ich nicht im besitz eines service kits bin, hab ich mein rad in die werkstatt gebracht und heute wieder abgeholt.
jetzt ist es so, dass die bremszylinder selbst bei vollem durchziehen des bremshebels nur minimal herausgedrückt werden (bedeutend weniger als vorher) aber wiso? und kann ich das nachjustieren? hab ich ne einstellschraube übersehen?
oder hat die werkstatt geschlampt?
jedenfalls ist die bremse so nicht brauchbar, die schleift schon selbst wenn die bremsbacken soweit von der felge weg sind das die bremse keine wirkung mehr hat (das ist nach der reperatur aber auch nur max. 1mm)

hilfe

(mensch roland warum ist dein laden nicht um die ecke, dann wäre alles sooooooooo einfach)

noch Luft drin?

Tja mein Gudster
Wenn sich der Bremshebel ganz ziehen lässt ,ohne daß sich die Kolben bewegen, (oder nur minimal) würde ich sagen, daß du Luft in der Leitung hast. Normalerweise müssen die Bremskolben bei betätigung des Bremshebels sofort ansprechen. Die HS33 ist ein geschlossenes System ohne Ausgleichsbehälter. Es gibt aber auch eine Einstellschraube direkt zwischen Bremshebel und Griff. Die wird manchmal zu weit herausgedreht. Kannst sie ja mal ein wenig hineindrehen. Ich glaube aber nicht das es daran liegt. Ich tippe darauf, dass die Bremse nicht ordentlich entlüftet worden ist.

Tim

Sorry …

… ich hatte noch keine intensive Begegnung mit einer Hydraulikbremse. Soweit funktionierte bei mir am Ein- und Zweirad immer alles. Luft klingt plausibel, da sie sich ja komprimieren lässt im Gegensatz zum Öl. Ansonsten ist hier (bei Roland und Petra) http://www.einradladen.net/shop/faq_magura_anbau.pdf eine Einbauanleitung, die helfen könnte, die Du aber vielleicht kennst.

Toi, toi, toi & Gruss
Cyc

PS: Muskelkater kommt meist erst am zweiten Tag danach!

Ich schon:)

Die Anbauanleitung wird dir allerdings nix nützen. Angebaut ist die Bremse ja schon. Sie funktioniert nur nicht wie sie soll.

Da, wie du schon selbst geschrieben hast, du keine Ahnung von der HS33 hast, würde ich dir raten noch mal zu deinem Radhändler zu gehen. Selber daran herumzubasteln ohne das richtige Werkzeug (Service Kit) ist immer schlecht. ausserdem hast du ja für die Reparatur bezahlt.

Falls du doch noch selber Hand anlegen willst - gehe doch mal bei Magura direkt auf die Homepage. Da giebt es Anleitungen zum Entlüften. Ist kein Hexenwerk nur ne ölige sauerei:D

Tim

danke für die schnelle antwort, habs mir schon gedacht. werd versuchen samstag zum laden zu gehen. ist schon der hammer, 30€ gelatzt und dann isses nix.
kontrolieren die sowas nich?

Wenn es so ist wie du schreibst: nein.

Sollten sie bzw müssen sie aber. Ich nehme an, sie konnten keinen Fahrtest machen:D.

“Bremse am Einrad? So’n Quatsch! Da ist doch gar kein Freilauf dran! Die hat er sicher nur zum Eindruck schinden …” :wink:

Die haben an die Bremse an neuen Schlauch hin hemacht und nicht richtig entlüftet!Wenn Man die Bremsleitung tauscht kann es sein, das beim 1 mal entlüften noch Luft im System ist und man die Sache noch a 2 Mal machen muß!
Aber jetzt kaufst Dir halt so a Set für 36 Euros und dann ist der Käs gegessen.Weil so a Magura ist einfacher wie an Schlauch flicken!
Ich kann Dir dann auch mal erklären!

Auf des was man selber gemacht hat kann man sich halt auch verlassen!

genau

Und deshalb können Handwerker bei mir nicht reich werden :stuck_out_tongue:

Hallo Captain,
zum Thema “schleifen” - bei meinem 26’er muss ich die Bremsbacken mal locker 4mm von der Felge weg einstellen, weil sonst beim schweren Treten (z.B. an Steigungen) die Felge an der Bremse schleift.
Hängt wohl mit der Verwindung der Gabel zusammen. Also - die Bremse ruhig mit etwas Abstand einstellen.

Gruzz, diggedidigger :slight_smile:

Daß man die nicht zu eng einstellen darf, hab ich auch schon festgestellt, kann also digger bestätigen. Ich würde den Abstand bei mir auf ca. 3 mm schätzen. Das problem beim Captain ist aber ja wohl, daß sich die Kolben bei Betätigung kaum bewegen.

Kann ja mal passieren, dass nach dem Entlüften noch ein Rest Luft drin ist. Wolfgang musste auch ein paar Minuten länger warten weil ich noch mal ran musste :wink:

Aber man kann (und sollte) das dann testen, auch wenn man nicht des Einradfahrens mächtig ist.

Meine Meinung über sog. Zweiradfachmänner schwindet zunehmend …
Was ich da schon gesehen habe an Meisterleistungen beim Einspeichen usw …

*Kopfschüttel

normalerweise hab ich die bremse auch auf genügend abstand, aber mit der luft im system kommen die bremsbacken nichtmal 1mm weit pro seite raus und somit fehlen mir also bei 4mm noch satte 3mm bis zur felge (bei voll durchgezogener bremse)

das meine ich aber auch

so gehts mir auch

Das waren aber ein paar sehr lehrreiche Minuten, weil ich jetzt auch weiß, was zu tun ist, wenn ich wirklich mal selbst ran muß.

also jetzt mal etwas verspätet mein erfahrungsnachtrag

ist super einfach und wenn man zuerst die untere schraube löst, dann die spritze anhängt und erst danach die obere schraube löst ist das auch ne saubere sache, nicht ein tropfen öl ging daneben (fast jedenfalls, war dann doch ein ganzer schluck als mir nachdem ich fertig war noch die flasche umgekippt ist :o)
auch das schläuche tauschen geht sauber von statten wenn man zuerst nen großteil vom saft raussaugt (bzw. das raussaugt was man rausbekommt)

also kit bestellen, bedienungsanleitung ausdrucken, rad kurz vorher putzen und zuerst die spritze unten anhängen dann kann man die bremse auch aufm tepich im wohnzimmer entlüften :wink:

ach ja und beim entlüften, rausgepresstes royal blood wieder auffangen (das zeug wird nicht schlecht und kann immer wieder verwendet werden!)