Größeren Sattelstützendurchmesser

Hallo Leute,

Ich fahre seit einigen Wochen Einrad und habe jetzt von einem Freund ein altes Einrad geschenkt bekommen, dass ich als Übergangsrad bis ich sicher fahren kann auch gerne verwenden würde. Das Problem ist nur, dass ich mit meinen 2m Körpergröße recht groß bin und daher eine längere Sattelstange benötige.

Derzeit im Einrad verbaut ist eine 22x300 mm Sattelstange. Leider gibt es Sattelstangen mit 22mm Durchmesser nur bis 400mm Länge (oder?), was zu wenig ist. Kann ich nun einfach eine Stange mit 22,2mm verwenden, oder bekommt man die nicht eingebaut?

Vielen Dank schonmal für die Hilfe,
lg
Dominik

Bist du sicher, dass die Stange 22,0 mm hat? Ist die denn leicht zu schieben, wenn die Klemme ganz offen ist?

Ansonsten Roland fragen: municycle.com

22,2 Stangen gibt’s bis 700 mm http://www.einradladen.com/webshop/Sattelstuetze-222mm-Standard

Also es steht 22,0 auf der Sattelstange drauf. Die hat aber Spiel. Soll heisen, dass ich mit der Stange leicht wackeln kann, wenn die die Klemme offen ist. Sie rutsch auch von alleine nach unten, wenn ich sie nicht festhalte. Würde also spontan sagen, dass eine 22,2mm passen würde. Kann es aber natürlich nicht nachmessen :stuck_out_tongue: Vllt geh ich gleich mal in ein Fahrradgeschäft und frage nach ob die ne 22,2 haben^^

Mhh… Habe jetzt mal ein Stück Papier drum gewickelt. Hat leider nicht mehr gepasst, was wohl so viel heist, dass eine 22,2mm Stange nicht passen wird. In wie fern könnte mir da Roland jetzt weiterhelfen?

Der hat einfach Ahnung, was passt und was nicht passt.

Hallo,

Die alten Sattelstangen von Anno dazumal hatten 22,0 mm Ø. Bei Roland nachfragen, oder bei Pichler, der früher diese verwendet hatte. Je nach Einschubtiefe geht auch u. U. eine 22,2 Stütze.

Gruss Lucas

Hi Leuts,

Danke euch für eure Antworten. Habe mich jetzt entschlossen einfach Gabel, Stütze und Klemme auszutauschen. Irgendwann hätte ich mir eh ein vernünftiges Einrad besorgt. Nun bau ich es mir halt nach und nach selber zusammen :wink:

Pass auf den Lagerabstand und den Lagerdurchmesser auf. Die normalen Gabeln haben 100 mm Lagerabstand und sind für ISIS Naben mit 42 mm Lagerdurchmesser gebaut. Kann sein, dass dein älteres Einrad einen anderen Abstand und eine Vierkantnabe mit 40 mm Lagerdurchmesser hat und dann passt’s nicht.

Bei den preiswerten Gabeln steht meistens dabei: für 40 bzw. 42mm geeignet, also scheint der Unterschied nicht so gravierend zu sein. Roland bietet Adapter von 40 auf 42mm an.

Der Unterschied beträgt exakt 2mm. D.h. die Nabe paßt entweder nicht rein oder sie wackelt in den Lagerschalen rum. Mit Adapter kann man die eine Richtung überbrücken. Anders rum gehts natürlich nicht.

Abgesehen davon gehen 40mm Lager meist (nicht immer) mit einer Achsweite von 90mm einher. 42mm finden sich typischerweise an Naben mit Achsweite 100mm. Falls der Durchmesser des Lagers nicht mit der Größe der Lageraufnahme übereinstimmt, paßt meist auch die Breite der Gabel nicht.

Zur ursprünglichen Frage von 22mm Sattelstützen gegenüber 22,2mm: nach meiner Erfahrung werden die Sattelstützen mal so und mal so beschriftet. Die Differenz von 0,2mm liegt unterhalb der Produktionstoleranz. Evtl. geht die Sattelstütze etwas leichter oder etwas schwerer in die Gabel rein. Sie sollte aber 1. passen und 2. halten. Ohne Gewähr.

Und wenn du dir eine neue Gabel kaufst, würde ich Longneck nehmen. Bei deiner Körpergröße ist es schwer, lang genuge, gute Sattelstützen zu finden.
Ich selbst bin ein paar Zentimeter kleiner als du und habe genau dieses Problem bei sämtlichen Einrädern (ohne Longneck) bis einschließlich 26". Bei 29" reicht eine 35cm Sattelstütze gerade so und bei 36" muß ich ein paar Zentimeter absägen.
Außerdem verursacht die Sattelklemme eine Art Sollbruchstelle und bei hinreichend langen Sattelstützen treten entsprechend hohe Hebelkräfte auf, die die Lebensdauer der Sattelstütze drastisch begrenzen.

Longneckgabel

Paßt zwar nicht ganz zum Thema, aber gib doch eine Empfehlung für eine 20Z-Longneckgabel ab. Bei den meisten von Roland steht 40 bzw. 42mm. Welche Achse soll ich jetzt einspeichen? Bei der QUAX-QX sagt Roland 42mm und Ajata sagt beide Größen passen.

Ich beantrage hiermit Aufnahme in die Klugscheißer-Gruppe: Ihr macht hier ’ne ganz schöne Welle mit euren „Achsen”.

Hi Guys,

Hatte das Thema eigentlich schon abgeschrieben, aber ihr seid ja echt fleißig dabei. :wink: Danke euch für die Tipps. Tatsächlich hatte ich an alles gedacht, sogar den Lagerabstand, aber nicht an den Lagerdurchmesser :stuck_out_tongue: Hatte jetzt an folgende Gabel gedacht:

Es wird sich bei meinen Lager allerdings wohl um ein 40er handeln. Habe mal ein Band ums Lager gelegt und den Umfang gemessen, wobei ich auf ca. 12,7cm kam, d.h. 40,42mm für den Durchmesser. Nun steht bei der Gabel 40 bis 42mm Durchmesser sind in Ordnung. Sollte ich trotzdem einen Adapter kaufen?

EDIT: Oder kann man das Lager leicht austauschen? Die kosten ja nur so 5€

Meine Erfahrung ist, beim Einrad kann man fast alles recht einfach selbst machen, nur die Lager machen häufig Probleme. Ich habe schon zwei Abzieher verbogen, vielleicht sollte ich mal einen richtig guten Abzieher kaufen.
Da die Achsen recht billig sind, nehme ich immer neue mit Lagern.
Bei einer KH-Achse lohnt sich das Abziehen vermutlich.

Nachtrag: Du kannst ein 40er nicht durch ein 42er-Lager ersetzen, weil der Innendurchmesser ein anderer ist. Also immer komplette Achse tauschen und neu einspeichen.

Danke dir für deine Antwort. In dem Fall werde ich es jetzt einfach probieren. Laut Gabelangabe sollen 40er ja passen. Wenn nicht besorg ich mir im Baumarkt 2mm ticke Bleckplättchen, die ich drumlege, oder kaufe bei Municycle diesen Adapter :stuck_out_tongue:

Doch, 's geht schon, ist aber nicht ganz billig. Auf der Seite der Engländer von Municyle.com hat’s ISIS Kugellager mit 40mm ø für 20£ plus Versand.

Vor größeren Investitionen würde ich a) die von “Hugo” empfohlene lange Stütze für 8,90 kaufen und b) “Yetis” Vorschlag folgen und probieren, ob sie nicht doch mit etwas “Nachdruck” passt.

Tatsächlich steht in der Produktbeschreibung

Entweder gibt es von dieser Gabel verschiedene Versionen (was in den angebotenen Auswahlboxen allerdings nicht zu finden ist, da wird nur Lagerabstand und Länge des Sattelrohrs abgefragt) oder es handelt sich um eine gewagte Aussage. Das würde ja bedeuten, daß sich die Lagerschalen entsprechend hinbiegen müßten oder, daß das Lager von oben und unten an jeweils einem Punkt geklemmt wird. Beides ist aus dem Blick des Maschinenbaus sicher mehr als problematisch. Bevor du dieses Gabel kaufst würde ich auf alle Fälle nochmal bei Ajata nachfragen. Und falls das wirklich ein One-Size-Fits-All Ansatz ist, würde ich die Finger davon lassen.

Es kann übrigens auch sein, daß der Lagerdurchmesser mit dem Lagerabstand gekoppelt ist. Also Gabeln mit Lagerabstand 100mm passen für Lagerdurchmesser 42mm und Gabeln mit Lagerabstand 92mm passen für Lagerdurchmesser 40mm. Aber wie gesagt, das würde ich nochmal nachfragen.

Ich besitze ein QU-AX Luxus von 2008. Die Gabel hat gepresste Lagerschalen. Ursprünglich war eine QU-AX Vierkantnabe mit 40 mm Lagern drin. Jetzt ist eine KH ISIS Nabe mit 42 mm drin.

Die Lager werden im Grunde an nur 4 Punkten geklemmt. Aber es funktioniert ohne Probleme.

Das widerlegt auch die These, dass der Lagerabstand an den Lagerdurchmesser gekoppelt ist.