Glocknerkönig 2012

Ich habe mich heute angemeldet. Ich konnte noch einen Kollegen, der sich gerade ein neues Rennrad gekauft hat, vom Mitmachen überzeugen.

Vieleicht finden sich ja noch ein weitere Einradfahrer ein. Mein Setup wird dieses mal ein 24er mit 165er kurbeln sein, damit ich nicht wieder einen Teil schieben muss.

Christian

Hi,

gedenkst Du eher die “light” Version oder “classic” Version zu fahren ?

Ich werde dieses mal die light-Variante nehmen. Dann spare ich mir die orgelei der ersten 10 km wo es eh nur 300m hoch geht. Die fand ich mit dem Berg-Setup eher nervig als anstrengend. Bei meinem ersten mal war ich so weit hinter dem Feld zurück, dass die Zeitnahme in Ferleiten schon abgebaut war und die Ordner mich telefonisch am Ziel gemeldet haben.

Christian

Heute Abend gehts los ich Richtung Östereich. Am Sonntag ist das Rennen. Es sieht so aus, als ob die Sonne scheinen wird.
Ich werde mit einem 24er Muni starten. Mein Ziel ist es, nicht schieben zu müssen und vieleicht unter 2 Stunden zu bleiben (für die light-Version).

Christian

Gratulation, Christian! Sauber, da hast du ja zehn Radler hinter dir gelassen.

Berichte mal, wie es dir erging!

Auch von mir herzlichen Glückwunsch.

Mal ne dumme, wenn auch ernst gemeinte Frage: deine Durchschnittsgeschwindigkeit waren 4,7km/h. Wäre man da mit Laufen nicht fast schneller?

Das bringt die Steigung so mit sich. 10,5% im Durchschnitt sind kein Pappenstil.

Schon klar. Aber da schieben erlaubt ist, könnte ich mir vorstellen, daß man zu Fuß das Ergebnis verbessern könnte.

Iiiih, das gibt doch Fussabdrücke! :astonished:

:(:(:frowning:

Ich hatte einen schwarzen Tag. Ich habe von anfang an keine Einstellung zum Berg gefunden. Ab Höhenmeter 1950 habe ich fast nur noch geschoben und bin dann 2 Kurven vor Schluss noch mal aufgestiegen (aber auch die wenigen Höhenmeter hätte ich fast nicht geschafft). Die Kombination aus Steigung und Gegenwind (Sturm) hat schnell meinen Willen gebrochen.
Mein Kollege ist komplett hoch gefahren und hat mit 2:37 (für die Classic-Strecke) eine richtig gute Zeit gefahren. Im Gegensatz zu mir war er in der Lage sich an dem Tag zu quälen und über seine Grenzen zu gehen.

Ich werde den Glockner nur noch einmal fahren, wenn ich 10 kg weniger wiege und mir dann ein leichtes Rad zusammenstellen.

Zum Thema schieben:
Ich wäre nicht sehr viel schneller gewesen, wenn ich gefahren wäre, aber erheblich zufriedener. Im Vergleich mit Mountenbikern im kleinsten Gang ist man zu Fuß fast genau so schnell.

Christian

Mir scheint, dass es bei der von dir gewählten kürzeren Variante sofort zur Sache geht. Vielleicht ist es sogar auf eine Art leichter die Classic Variante zu machen, da man sich besser auf den Berg einstellen kann.

Ich finde es ganz schön tapfer, dass du das in Angriff genommen hast! Es war vielleicht nicht dein bester Tag, aber du hast trotzdem ein paar Leute hinter dir gelassen.

weist du wie es Luigi ergangen ist?

Wer ist den Luigi?

luigi tandadini aus dem tessin fährt da mit dem 24 mit und ist ein typischer “upphiller”

In der Ergebnisliste kommt kein Tandadini vor.

jaja daher frage ich ja… bei der riunity sagte er jedenfalls er würde wieder fahren…egal werd ihn mal per mail fragen, danke aber