Fahrt ihr mit HELM?

Moin Jungs und Mädels.
Wie schaut’s bei euch aus? Fahrt ihr mit Helm?
In meiner aktiven Radsportzeit bin ich nie ohne Helm gefahren.
Meinen Unfall (96’ frontal mit einem Auto zusammengestoßen) hab ich nur wegen dem Deckel überlebt!!!War 2,5 Jahre Arbeitsunfähig aber die Birne war heile.
Beim Muifahren bin ich mir noch nicht einig,ob ein Helm wirklich was bringt.
Gruß Oliver :thinking:

JA!
Ich bin immer mit Helm unterwes.
Ich hatte da mal ein einprägsames Erlebnis… bin gerad den Berg rauf geradelt…bin irgendwie gestürzt, und richtig auf einen felsen zu gefallen… ich hab mich dann gerade noch gefangen, und bin mit meiner Nase 2cm über dem Flesen zu liegen gekommen…das ist irgendwie ziehmlich beängstigen, wenn der Felsen immer größer und größer wird, und man absolut nichts machen kann.
Bis dahin bin ich immer ohne Helm gefahren, aber ab diesem Tag bin ich beim Muni´n immer mit Helm unterwegs…
Ich hab auch schon einige Stürze hingelegt, bei denen der Helm seine Dienste leisten musste.

Beim trialen is die Frage ob Helm oder nicht auch klar…JA!
Ich hab schon einige heftige Stürze hingelet, und auf Asphalt is doch noch etwas härterals am Waldboden!
Was ich da am Überlegen bin, ob MTB Helm oder Skate Helm besser ist?

tschüs
DAvid

Hi,
ich fahre (fast) generell mit Helm.
Auch beim Munifahren. Warum sollte man da bei einem Sturz nie auf den Kopf fallen ?

Das “fast” bezieht sich darauf, das es schon mal vor kommt, dass ich mit dem Muni in die Arbeit fahre. Also gemäßigt auf normalen Wegen. Da lass ich den schon mal weg.

Grüße

Roland

Hey Leute,

wenn ich sagen würde das ich immer mit Helm fahre, wär das nicht wirklich die Wahrheit. Beim trialen habe ich ca. in 70% der Fälle meinen Skatehelm der Marke TSG auf dem Kopf. Aber wenn’s dann mal zu kalt ist, ziehe ich auch schonmal eine Mütze auf statt der Kunststoffschüssel. Beim Municyclen habe ich bisher noch keinen Helm getragen…bin aber auch ca. 1 Jahr lang net mehr im Wald gefahren, weil ich kein Einrad mehr dafür zusammen habe. Kommt aber bald wieder…
Wenn wir Bike/Unicycle - Trial Shows mit unserem doc-team fahren, ziehe ich den Helm vor allem bei Drop’s von Paletten an. Wenn’s bei so Aktionen nämlich mal rappelt, dann gute Nacht.

Grüsse
_Felix

Ich muss gestehen, dass ich bisher immer ohne gefahren bin. Habe mir ansich so angewöhnt (vom Skaten), dass ich mir einen Helm auf den Kopf setze, wenn ich neue Tricks probiere. Bei welchen, die ich zu 99% kann, lasse ich den weg (schön blöd, ich weiß).

@David: Würde dir zu dem Skatehelm raten. Hat die Vorteile, dass er besser gepolstert ist und du ihn (die von Protec - beste Helme!!) ersetzt bekommst, wenn du damit stürzt. War zumindest früher so. Nimm unbedingt die von Protec, die anderen taugen nix. Hatte ich schon alle durch.
Weiterer Vorteil: durch das dicke Polster läuft dir kein nerviger Schweiß ins Gesicht (lecker ;))

Gruß Finn

@Finn: Du musst mal richtig vorne auf die Frontseite vom Helm drücken wenn du geschwitzt hast. Dann hast du 100pro ne Menge Schweiss der dir ins Gesicht läuft grins

_Felix

kenne ich zur genüge ;). Bin 5 Jahre geskatet. Aber der Vorteil liegt darin, dass dir nicht ndauernd der Scheiß ins Gesicht läuft. Den Schaumstoff bekommst du ganz schnell mit einem Lappen wieder komplett (!) trocken. einfach ein paar Mal rüber gehen.

Gruß Finn

Helm

Der Roland hat 'n geilen TSG Helm.Der würde mir auch noch gefallen.MTB Helm schützt nicht genügend find ich.Beim Aufprall mit einem Fahrrad fliegt man immer kopfüber während man mit dem Muni eigentlich immer auf den Hinterkopf fällt.

HELMTEST:
Die in Nürnberg haben mal Helme getestet.Anschließend wollte man herausfinden,was stabiler ist: PUDELMÜTZE oder HELM?
Beim Test hat man beides von einem Turm geworfen und ratet mal was heil blieb???
Jetzt fahren da alle mit PUDELMÜTZE :sunglasses:
Gruß Oliver (arme Pudel…)

hallo

bin momentan auch noch einer von den nicht helm fahrern. überhaupt in der sparte protection bin ich ziemlich schlecht ausgerichtet(ein paar rennhandschuhe und dünne rennknieschoner)
aber ich muss mir jetzt wircklich mal helm und schienbein-knieschoner zulegen.hatte auch erst kürzlich ein ähnliches erlebnis wie david bin im wald am hang gestürtzt und nur knapp vor einem baum zu stehen gekommen (kopfvoran)
hat jemand erfahrung mid den sixsixone schienbeinknieschonern
oder ähnlichem
http://www.unicycle.com/shopping/shopexd.asp?id=404
kann man mit denen noch gut fahren oder sind die schon eher hinderlich.
ich denke auch das skaterhelme besser sind da die im gegensatz zu fahrradhelmen bei stürtze nach allen seiten schützen und nich nur bei solchen nach vorne

gruss

adrian

Moin Leutz,

also ich fahre bist jetzt ohne jegliche schoner.
Aber wenn ich dann mal etwas mehr trialen werde/machen will, dann glaube ich schon, das ich mir da etwas zulege :slight_smile:

Naja, so ganz ohne Schoner ist scheiße. Zumindest dicke Knie- und Handschoner (besser Handgelenkschoner) sollte man fürs Muni-Fahren nehmen. Ohne kanns ganz schön weh tun. Gibts eigentlich ne Möglichkeit, das Rad fürs Munifahren über ne Sicherungsleine am Körper zu befestigen, damit das nicht einfach abhaut? Im Yosemite in den USA ist mir auf unserem Downhill-Trail das Rad einmal fast weggewesen. Glücklicherweise blieb das Ganze 5 Meter tiefer in nem Baum hängen, aber da runterzuklettern und das Ganze wieder hochzuholen, war schon nen Akt (Ging ja fast senkrecht nach unten) Und wenns weggewesen wäre, hätte ich doch nen dickes Problem gehabt, glaub ich…

mfg Nils

Bike im Baum

Da kann ich dir ne FLEXI Hundeleine empfehlen.
Hinten in Arschhöhe mit nem Karabiner an der Hose befestigen und am Bike auch mit nem Karabiner.Kein Bandsalat (rollt sich ja immerwieder auf) und fliegt höchstens 5 m wech,dann ist Schluß.
Gruß Oliver

Hi nils,

Vielleicht wärs gut, ne dünne schnur am Fuß zu befestigen, und diese am Pedal…
Aber da ist die verhedderungsgefahr groß…

Oder ich schnall mir nen dicken Elektromagneten um, der sich beim Sturz vom Rad automatisch einschaltet. Nur falls der zu stark ist, könnte das auch ganz schön fies enden. Naja, ist ja auch nicht so ganz dringend, sobald werd ich wohl mit dem Rad nicht mehr in die Berge kommen. Aber sollte man doch mal überlegen, wie man das Rad wirklich sichern kann, weil wenns mal wirklich abstürzt, ist ja nicht nur das Rad kaputt, sondern man gefährdet auch andere Person, die sich irgendwo ein Stück tiefer am Hang befinden. Und dann heißt es nachher “beim Bergsteigen von Einrad erschlagen?” Da will ich lieber nicht für verantwortlich sein…

mfg sAsAn

HI

Die Sache mit der Hundeleine hab ich mir auch schon mal überlegt.
Besonders wenn ich jetzt im winter auf der Skipiste herumfahre, könnte das ganz praktisch sein.

Ich hab das ganze aber noch nicht ausprobiert.

Trotz Hundeleine hab ich bedenken, ob das ganze bei einem Sturz nicht zum Problem wird.

  1. Gibt es bei einem Sturz ein Seil das sich direkt vor die Füße spannt, wo man dann leicht mit dem Fuß dagegen fällt und sich darin “verwurschtelt” (Was ist den da das richtige Wort? Ich weiß kein Wort, das nicht Dialekt ist! ah… doch! verfängt!! aber das is ja weit nicht so coolg)
  2. Wenn es wo so weit runter geht, und das Einrad fällt da runter, dann reißt nachher, wenn es 5 m weiter unten ist, das einrad ziehmlich nach unten. Und weil man da gerade man stürzen ist, hat man ja auch keinen guten Halt.
    Ich möchte da nicht mit nach unten stürzen!
    Da soll von mit aus das Einrad alleine Abstürzen.

@Tassilo
Ich würde das Einrad nicht am Pedal anhängen, sondern direkt unterm Sattel, an der Sattestange.

tschüs
DAvid

ich denke so eine leine wäre höchstens gefährlich. so im “normalen” gelände ist sie überflüssig da das rad vieleicht mal abhaut aber man es ziemlich einfach wieder holen kann. für so tracks an hohen klippen entlang oder ähnlichem ist es wohl immer noch besser wenn es heisst bergsteiger erschlagen von einrad, als bergsteiger von einrad und dessen fahrer erschlagen.
am ehesten könnte ich mir eine solche leine auf der skipiste den man wird es wohl auch überleben wenn man einige meter die piste runterrutscht. und man muss dann nicht den ganzen hang runterlaufen. aber da ist dann immer noch die gefahr des “verwurschtelns”(zitat von einradfreak)

gruss

adrian

Hab da noch ein paar RITCHEY Klickpedale rumliegen…
Mal im Ernst-hat das schonmal jemand versucht mit Klickies?
Wenn man sich hinpackt lösen die aus.Tun die jedenfalls beim MTB.
Gruß Oliver

Hi Mamas Bester :wink:
N E I N ich nicht.
Im englischen Forum war mal ein Thread darüber.
Ich glaube (ist schon lange her) die fanden es alle scheiße.

Was anderes:
Was hat das mit dem Helm zu tun ?
Schreib halt sowas in einen neuen Thread.
Dann werden die einzelnen Threads nicht so unübersichtlich weil lauter verschiedene Themen in einem behandelt werden.

… ist ja nur ne Anregung, schmeiß nicht gleich Dein Muni auf mich :wink:

Roland

@ Roland: Meinst auch nur weil du jetzt nichtmehr der ÄLTESTE und der SCHWERSTE bist…
Ich laß dat lieber,sonst holst du wieder deine Katze :-))))()))

OK (auf Wunsch eines älterem Herren)
HELM:
Welchen fahrt ihr und wie schützt ihr euch sonst beim Verkehr (Mit dem MUNI- M A N N !!!)
Ich hab ne MC Crosshose mit Schienbein,Knie und Hüftprotektoren.Habt ihr auch sowas?
Gruß Oliver

Hi,
Schutz sieht bei mir so aus:
Helm, Handschuhe, Schienbeinschoner.

Ich hab auch Knöchelschoner von 661 hier rumliegen. Einmal verwendet. Aber die sind an der Sohle so doof vernäht, dass man dauernd denkt da stimmt was mit dem Schuh nicht.
Da komm ich nicht mit zurecht.

Roland