Endlich ist es soweit - 100% IUF Skill Level Prüfungen in Deutschland

Hallo zusammen,

endlich ist es soweit, am vergangenen Wochenende wurden von Connie Cotter, IUF Präsidentin 16 neue Skill Level Prüfer aus Deutschland, der Schweiz und Italien geschult und bestätigt.

Nun kann es losgehen, wir wollen den Skill Levels wieder ein gutes Gesicht verschaffen, was bisher nicht so wirklich vorhanden war in Deutschland.

Die Skill Level sind 100% IUF ohne zusätzlichen Bestimmungen bez. gar Änderungen. Alle Einradler (unabhängig von Verband, Verein, Wohnort …) können an den IUF Skill Level Prüfungen teilnehmen.

Die erste Skill Level Prüfung ist am 22.11.2008 in Altenstadt/Iller (Bayern) und wir von zwei guten Einradfahrern (beide nun neu auch Skill Level Prüfer) durchgeführt. Weitere Informationen zu der Prüfung siehe auch unter Termine beim Einradverband Bayern (www.einradverband-bayern.de)

Und ich freue mich schon auf viele Skill Level Teilnehmer in ganz Deutschland, der Schweiz und auch Italien, auch in Österreich wird es nicht mehr lange dauern, dann wird es auch dort Skill Level Tests geben.

Viel Spass beim üben, bis dann

Stephan Kober
EVB Vorsitzender
offizieller IUF Skill Level Prüfer

Mein erster Gedanke: super, daß es sowas jetzt auch in Deutschland gibt und schön, daß hier keine Mauern nach Verbandszugehörigkeit oder Wohnort aufgebaut werden.

Mein zweiter Gedanke nach kurzem Grübeln: wozu braucht man das? Der BDR erkennt diese Prüfungen nicht an und für Wettkämpfe außerhalb des BDR werden keine Skill Levels gebraucht.

Das kann ich dir evtl. erklären.
Eigentlich braucht man es nicht. Die Skill Level sind sehr alt und entsprechen dem heutigem Standard nicht mehr. Das gilt sowohl für die IUF-Level als auch für die leichte Änderung bzw. Präzesierung des BDR’s.
Bestes Beispiel ist und bleibt der Balken. Es macht meine Kür kein bischen besser wenn ich da drüber komme.

Es gibt aber im Moment leider noch nichts besseres als die Level um für den Kürbereich irgendeine Ausscheidung zuhaben, wie sie bei den BDR Freestylemeisterschaften statt findet.

Außerdem finden Kinder sowas toll!
Das ist wichtig, die können über sowas motiviert werden. Gleiches bewirkt diese “T-Shirt Geschichte” in Bayern. Reine Motivation der Kids.
Gerde die Kleinen wissen nach 20min in der Halle oft nicht mehr was sie machen sollen, wenn man es ihnen nicht sagt. Und da man als Trainer im besten Fall nur 2 Arme und Beine hat, kann es schon mal hilfreich sein die Level auszuhängen und den Kids zu sagen, übe für deine nächste Stufe.

Eventuell als Selbstbestätigung, fürs Ego? Für die Signatur? :thinking:

Nein, ich möchte das nicht schlecht machen. Ich finde es auch gut, daß man es nun einfach machen kann, wenn man eben möchte. Es muß ja nicht alles einen tieferen Sinn haben. Es darf ja auch einfach nur Spaß machen, oder? :slight_smile: Und vielleicht würde ich sogar selbst so ne Prüfung ablegen, wenn sich die Gelegenheit ohne Reiseaufwand böte.

Der BDR müsste aber doch Prüfungen anerkennen, wenn sie von weltverbandgeschulten Prüfern abgenommen werden und nach den Regeln des Weltverbandes sind.
@den deutschen IUF Direktor - Falls das nicht der Fall sein sollte schlage ich vor Sanktionen an der nächsten Unicon zu verhängen. :wink:
Ich persönlich bin stolzer Level 0 Fahrer, was meine grundsätzliche Wertschätzung dieser Levels zum Ausdruck bringen soll.
Auch um diese Skilllevel als eine art “Einradführerschein” zu verwenden halte ich variablere Modelle (ohne feste Trickfolge) für viel Sinnvoller.

Das ist sicher ein guter Grund, die Prüfungen anzubieten. Damit bekommt das Ganze einen pädagogischen Sinn.

Das mit den Kindern stimmt schon.
Ich hab am Wochenende in Crailsheim bei der Skill-Level Prüfung teilgenommen und war zusammen mit AEV D. die älteste zwischen ca. 50 Kinder von 5-13 Jahren. Alle waren total aufgeregt und waren danach super stolz auf sich. Aber es liefen auch ziemlich viele Tränen bei denen die ihr Ziel nicht geschafft haben. Bei Level 5 waren nur noch 5 Mädels im Rennen und nach jeder geschafften Übung würde eingeschlagen und geklatscht. Am Ende sind sich alle in die Arme gefallen.
Ich finde schon das sie Sinn machen auch wenn sie nicht wirklich viel “wert” sind. Ich bin aber trotzdem stolz auf mein Skill-Level 2! :slight_smile: (bei dritten bin ich leider an der doofen 180° Drehung gescheitert)
:roll_eyes:

Keine Sorge, da sind schon viele gute Freestyle Fahrer dran gescheitert!

International ist das viel leichter! Da musst Du nur innerhalb eines Meters 180 Grad rum fahren. Und nicht fast 360° Grad.

Connie Cotter geht es um die Qualität der Tricks und das saubere An- und Abfahren. Von zentimeter Markierungen am Boden hält sie gar nichts. Sie markiert in den Skill Level Prüfungen überhaupt nicht. Das hat mich echt überrascht. Und es geht wirklich ohne Markierungen. Für Anfänger sei es als Orientierung empfehlenswert. Damit wird das ganze auch für die Trainer viel leichter.

Zum Thema Balken: Wer drüber springt, darf auch über einen Schaumstoffbalken oder ähnliches springen. Qualitativ kommt es auf die Höhe und Breite an. Der Balken ist nur ein Hilfsmittel. Bei drüber fahren, kommt bei Connie logischerweise der Balken zum Einsatz :slight_smile:

Sprech mit Olaf, es gibt ausgebildete Prüfer aus NRW.

Ihr könnt auch Skill Levels im Training absolvieren. Connie nimmt fast nur Skill Level Prüfungen im Training ab. Ladet Euch einen Skill Level Prüfer in die Abenteuerhalle ein.

Hier die IUF Skill Level http://www.unicycling.org/iuf/levels/

Also üben und los gehts!

ich mach mit

auch wenn ich sicher nie kür fahre, würde ich, wenn sich die gelegenheit bietet, mal so ne prüfung machen. (auch wenn ich sonst nicht so scheinheilig bin;))
schon allein um anderen den weg aus der bdr sklaverei zu zeigen:)
und auch aus respekt vor dem nachwuchs.

jogi

Wie gesagt: Ich lege es nicht drauf an. Nur, wenn es sich zufällig ergibt.

Ganz klar! Sieh z.B. meine Signatur! Ich war ziemlich froh, als es mir gelang Level 2 kurz vor meine Teilnahme in Unicon 14 zu nehmen :smiley: (aufsteigen mit dem “schwachen” Fuß war das schlimmste :o )

Viele Grüße aus Dänemark
Sanne

bis zum 22.11. werd ich level 6 wohl net schaffen, ganz zu schweigen von 7 und 8,…letzten samstag skill-level 4 und 5 bestanden…letztes jahr 1-3 :smiley:

@Meggie: nicht ärgern der 180° Spin in den BDR Prüfungen ist grober Unfug was auch von namhaften BDR Funktionären zugegeben wurde. DIese Form soll wohl auch bald abgeschaft werden da man den Skill Level 3 nicht mehr so sehr als Zugangskontrolle beim DC braucht. Da der BDR nun auch den DC für nicht BDRler gesperrt hat muss man lästige Konkurenten nun nicht mehr über die Skill Level Prüfung an der Teilnahme hindern, sie dürfen nun generell nicht mehr teilnehmen.

Nun aber mal zum Positiven. Wir haben die IUF gebeten Prüfer in Deutschland zu qualifizieren und Connie hat dies rasend schnell in die Tat umgesetzt so das wir nun im ganzen Bundesgebiet Prüfungen abnehmen können und sicher auch werden. Weltweit dienen die Level nur zur Motivation bzw. als persönliche Orientierung. Der BDR ist der einzige Verein der Welt der sie als Zugangsberechtigung verwendet.
Als Motivation sind sie, genau wie Jan sagt sehr hilfreich und machen auch dem Trainer das leben leichter. Dieser Motivations Effekt kommt natürlich nur zustande wenn man fair prüft. ich habe selber erleben müssen wie BDR Prüfer Ihre Prüflinge mit den Worten “das kannst DU sowieso vergessen” begrüßt haben um denselbigen dann nach nur einem Meter fahrt zu erklärten das es das war (ohne Begründung).
Ich denke nicht das der BDR einen IUF Skill Level anerkennt, er verweigert dies nun schon viele Jahre. Andersherum denke ich das die IUF kein Problem hat die BDR Level anzuerkennen da sie unter erschwerten Bedingungen entstanden sind und ansonsten gleichwertig sind.
Eines noch zum Balken. Ich habe in Bottrop erleben müssen das der BDR die Kinder ernsthaft mit 20" Freestyle Rädern in hohem Tempo auf den Balken zufahren lassen um dann mit gut Glück herüber zu kommen. Das ist eine Kammikaze Methode und die Stürze waren entsprechend heftig und schmerzhaft. Es waren auch Eltern dort die Ihr Kind zum dritten oder vierten mal zu diesem Balken brachten, die Kiunder schon vorher weinten und mitunter das Einradfahren nach dem erneuten verfehlen des Balkens ganz aufgaben da sie nun nichtmer in Ihrem Verein weitertrainieren durften weil ihnen ja die Zulassung zur Gruppenkür fehlte.
Dies ist der total falsche Weg der total demotiviert und nur dem Asuleben von Kontrolle und Macht dient. Mit Sportförderung hat es leider nichts zu tun.

Schön das nun alle freien Zugang zu den Level Prüfungen haben, die Datenbank wird sich sicher schnell füllen und es macht den Kindern großen Spass gemeinsam für weitere Level zu üben solange keinerlei Druck oder Zwang dahinter steht.
Hugo dein Tag wird kommen:D

Ach ja, ich kann mir nicht vorstellen das die IUF Sanktionen gegen Sportler erläßt nur weil sie Mitglied in einem Verband sind der in Deutschland stark in der Diskussion steht. Das Ausgrenzen von Sportlern ist bisher ausser bei BDR Veranstaltungen noch nie vorgekommen Weltweit und das ist auch gut so.

Skill Levels schrenken die Trickvielfalt ein und rauben die Individualität!

Ich finde auch der Motivationseffekt ist das beste an den Skill Levels!
Allerdings muss ich dazu sagen, dass sie die Trickvielfalt ganz schön einschrenken! Bei uns im Verein läuft die Motivation über die Standard skill Listen (bzw. deren Missbrauch meinerseits). In diesen Listen sind alle bekannten Freestyletricks aufgezählt. Die zugeordneten Punkte entsprechen deren Schwierigkeitsgrad. Bei uns kann sich jeder frei Tricks wählen, die er lernt. Dafür gibt’s dann Punkte und wenn man von denen widerum genug hat gibt’s ne Medaille. (Wichtig: Bei den Punkten die in der Liste stehen hab ich das Komma weggelassen - 2.2 Punkte nachdem man so lange für pendeln geübt hat, klingt einfach mager!)

Gratuliere hab ich auch geschaft :D:D:D:D:D
Melina

4 :wink:

herzlichen glückwunsch zurück :slight_smile:

Ich habe Connie extra gefragt, wie wir es mit der Anerkennung anderer Skill Level handhaben sollen. Connie hat mir erzählt, dass ein Deutscher in der USA den Skill Level 10 geschafft hat und vom BDR nicht anerkannt wurde. So etwas findet sie nicht gut. Sie tut Skill Level vom BDR, Dänemark, Schweiz etc. für die IUF Skill Leveln auf jeden Fall anerkennen! Es soll ja motivieren und nicht ausgrenzen.

Von Seiten des Einradverbandes Bayern möchte ich diese Aussage nur bestätigen. Wir haben intern besprochen, dass die BDR-Skill Level voll anerkannt werden, d.h. wer beim BDR Stufe 4 erreicht hat (Nachweis per BDR-Ausweis bez. Liste im Netz) kann bei den IUF Skill Level Prüfungen bei Stufe 5 einsteigen. Selbstverständlich werden wir gegen Nachweis auch die Skill Levels der Schweizer anerkennen, da auch hier schon die Anfrage vorhanden war. Die nächste Skill Level Prüfung nach IUF wird voraussichtlich am 14.12. in Filzbach (Kanton Glarus) stattfinden, die nächste in Deutschland wird so bald als bekannt auf www.einradverband-bayern.de in der Terminliste auftauchen.

Gruss

Stephan

Danke, kommst du heute?(training)