Einrad Alpencross im SWR

Vor letzte Woche war ich in der SWR Sendung “Landesschau” um über Steffis, Davids und meinen Einrad Alpencross zu berichten. Das dazugehörige Video kann hier angeschaut werden:

Das Tagebuch zur Tour, für die die gerne viel Lesen, gibt es hier:

Schöner Bericht und ein gutes Interview, weil interessiert und nicht reisserisch! Mir hat gerade die Frage nach den Schmerzen nach der Tour gefallen. :slight_smile:

Nach all den bottle und slack lines lässt dich 1:01 sehr menschlich erscheinen! Danke! :wink:

Den Blog habe ich vor einiger Zeit mal gelesen und fand ihn sehr lesenswert. Ich guter Erinnerung habe ich noch den Eintrag “Hier merkten wir, wie ernst es David mit dem Asphalt meinte” bei dem ich mich hätte ömmeln können. Ups, stelle gerade fest, dass “ömmeln” kein allgemein bekanntes Wort zu sein scheint. “Köstlich amüsiert” kommt hin.

Auf den Cotopaxi (oder was auch immer)-Downhill bin ich ja mal gespannt.

Vom Mount Everest rate ich ab. Da hat schon Marco Siffredi eine zweite Snowboardabfahrt riskiert und …

Freut mich das dir das Interview gefallen hat. Das war das erste richtiges Live Fernseh Interview was ich gegeben habe. Vorher war ich mir nicht sicher ob es klappt und ich nichts falsches sage, aber war dann im Nachhinein zum Glück alles ok.
Nach Silbereisen und Korea war es ziemlich schön mal wieder etwas normaleres zu machen, ohne singende oder kreischende Leute.

Das glaube ich gerne! Ich habe den Beitrag angesehen und kann mir vorstellen, dass es sehr schwer ist da gelassen zu bleiben.

Das mit dem Alpencross finde ich aber faszinierend. Ich kenne dies aus eigener Erfahrung allerdings nur mit dem MTB und das war schon echt ein Erlebnis! Mit dem Einrad hat es aber was. Ich finde gerade die Mischung aus Wandern/Fahren interessant. Ich hoffe ich komme auch mal soweit, dass ich zumindest bergab etwas besser klar komme. Bergauf brauche ich kein Rad, bergab hatte ich mir oft eins gewünscht. Das Einrad wäre ein guter Kompromiss!

Viel Erfolg bei deinen weiteren Vorhaben!

Dirk

Bei so Aktionen hat das Einrad wenn man gut genug Fahren kann viele Vorteile. Gerade weil man immer mal wieder ein paar Meter läuft gibt es kaum Sitzbeschwerden, man kann es leicht tragen, die Endeschwindigkeiten sind nicht so hoch das man die Landschaft nicht mehr sieht und auch enge Wanderwege mit vielen Kurven sind kein Problem (dafür ist es aber auch runter ziemlich anstrengend).
Man kann die Alpen ja auch auf leichteren Wegen überquerren und die ganz hohen Berge auslassen dann ist es sicherlich für die meisten geübten Einradfahrer möglich.

Tolles Interview! Bist ausgesprochen sympathisch rübergekommen, aber das bestätigt ja nur mein Weltbild. :slight_smile:

hab letztes wochenende mein einrad nen berg hochgetragen, da hab ich erst gemerkt wie anstrengend das wirklich ist!

also respekt jungs und stephy!

Ja, ich kenne das. Mein Pferd ist auch ganz schön schwer! :roll_eyes: :smiley: