Die letzten Worte?

Was sind eigentlich die letzten Worte eines Einradfahrers?

Meine Schnürsenkel sind bestens verknotet!

Ist das jetzt nur so, oder etwa aus aktuellem Anlass?

Nee, kam mir nur so in den Sinn. Ich lebe ja noch! :wink:

yyyyyyyyyyyiiiiiiiiiiiiiiiiiiihhhhhhhhhhhhppppppppppiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiihhhhhhhhhhh:D

Über diesen Gap komm ich locker drüber …
Warum sollte ich da nicht runterfahren können?
So ein kleiner Drop ist doch kein Problem!

“da geht noch was”

“läuft die kamera?”

“ich probier mal was neues”

“schau mal mein neuer trick”

“immer Turtle hinterher”

“Das Problem ist nur der Kopf”

Ich vote auch für “Immer turtle hinterher” :smiley:

“müsste gehen”

“Schützer sind was für pussys”

“Wieso meinst du, dass ich den Downhill nicht mit meinem roten T-Shirt über die Kuhwiese fortsetzen sollte?”

“Also da runter schaff ich sicher an die 50 Sachen…”

“Die eine Abfahrt wird die die gerissene Schweißnaht wohl noch halten…”

Die letzden Worte könnten sein:

                        Weniger
                        ist mehr!
                             :roll_eyes:

“Ach was, so schlimm stinken die Schoner nun auch wieder nicht…”

/signed

he! das ist nur kalkuliertes Risiko! :smiley:

zum Thema:
“Da rechts runter ist eine tolle Abkürzung!”

“…hps”

“Auch mein Grossvater fuhr im Winter Vollgummireifen ohne Profil!”

bei Billigeinrädern: Meine Nabe dreht durch.
im Winter: Ach es gibt auch Spikereifen für Einräder?
beim MUni: unter dem Ast kann ich locker drunter durchfahren… (Inspiriert durch die eine Brücke, bei der ich aufm 29er immer den Kopf einziehen muss…)
beim Trial: Sattel ist unnützer Ballast, ein Griff reicht doch auch…
Der Gullideckel fehlt? Mir doch egal - da spring ich drüber!
Ich glaub an “Immer turtle hinterher” kommt aber nix dran… davon gibts keine Steigerung…

von heute: “Im Sommer ging das auch”

und schon schlitterte mein Einrad unter mir weg :smiley: blöde Treppen :stuck_out_tongue: