Alles neu macht der Qu-Ax?

Daß die Position der Kurbel - und damit auch der Bremsscheibe - auf der Achse nicht exakt definiert ist. Im schlimmsten Fall ist die Kurbel leicht geneigt, was nicht weiter stört solange da nicht eine Bremsscheibe dranhängt, die dann auch nicht orthogonal auf der Achse steht. Bei einem halben Grad Neigung bewegt sich eine 180er Bremsscheibe pro Radumdrehung 1,6mm hin und her. Bei 1 Grad Neigung sinds schon 3,1mm.

da hast du recht, ich behelfe mir da mit distanzscheiben.

dasselbe problem hast du aber mit flanschen an der achse…ob ISIS oder was anderes ist dabei ach egal.

Das einzige was mich stört an aussenliegenden Bremsscheiben ist die Tatsache, dass die Kurbeln einen hohen Q- Faktor haben müssen.

Mit geraden Kurbeln fährt es sich einfach mit mehr Zug, habe ich als ehemaliger Einradrennfahrer zumindest das Gefühl.

QX muss bei den neuen Einrädern nur noch 125/150 -er Dualkurbeln anbieten, dann ist die Sache perfekt.

Ich fahre viel lieber mit Kurbeln mit Q-Faktor, meiner Meinung nach hat man damit mehr Kontrolle. Und dass die Bremsscheibe außen liegt hat mich bisher auch noch nie gestört. Ich habe zwei Munis, eines mit außen- und eines mit innenliegender Scheibe. Kaputt ist mir noch keine der beiden Scheiben geworden, obwohl ich die außenliegende schon öfters gegen Steine, Bäume etc. geschleudert habe.
Außerdem hat das System von Kris den Vorteil dass die Lager nicht abgezogen werden müssen wenn man die Bremsscheibe tauschen möchte.

Stimmt. Ein wirklich wesentlicher Vorteil in meinen Augen. Das Q-axle Syste, könnte hier seine Stärken erst richtig ausspielen, aber Qu-Ax hat ja innenliegende Scheiben.

Was noch garnicht gesagt wurde: Das Design der Räder ist echt klasse geworden! Nur Schade, dass sie damit das Farbschema für das Rad was ich mir im Winter aufbauen will erwischt haben, dann ist es ja garnichts besonderes mehr;)

Bin echt auf die ersten Tester und Berichte gespannt!

also die MauntainUni Sinz combination hat genausoviel Q Faktor wie die KH Moments.:wink:
dasnach hab ich nie wieder gemessen, werd ich aber mal machen

ALso die Annahme, dass die MTB-Laufräder nur die halbe Kraft aushalten müssen ist so nicht korrekt und auch zu einfach, beim MTB entstehen ganz andere Geschwindigkeiten und bei manchen ordentlichen Drops muss ebenfalls nur ein Laufrad die ganze Kraft aufnehmen. Jetzt könnte man natürlich anführen, MTBs haben Feder-/Dämpferelemente, stimmt - bei Hardtails nur vorne.

Das Flexen der Laufräder hatte ich nicht bedacht, vielleicht kann da mit höherer Speichenspannung schon ausreichend entgegen gewirkt werden.
Was mich an meinem Muni (Oracle) stört ist der nicht vorhandene Q-factor, ich trete die Pedale weiter außen, damit ich nicht ständig die Gabel berühre).
Bei 36" halte ich das Problem für irrelevant, da sind, nehme ich an, Sidehops sehr selten.

Scheibe an der Kurbel: Angenommen dem ist so, brauche ich einen enormen Q-Faktor der Kurbel, damit da auch noch die Bremse durch passt.
Ich habe es schon am MTB hinbekommen eine Scheibe irreparabel zu verbiegen, deshalb will ich am Muni erst recht keine Außenliegende.
Da ich bei der außenliegenden Bremse sowieso einen großen Q-Faktor in Kauf nehmen muss, kann ich auch den Lagerabstand vergrößern und den Q-Faktor verringern und habe einen ausreichend großen Speichenflanschabstand und auch eine innenliegende Bremse. Und ich berühre die Gabel nicht mehr.

Zusätzlich ist die Konzentrizität von Kurbel/Bremsscheibe zu Nabe bei Isis nicht gegeben, wie schon von Yeti erwähnt wurde. In der Tat ist das eine sehr unsaubere Lösung. Bei einer innenliegenden Bremsscheibe ist das gewährleistet. Wenn die Kurbel aufgrund regen Gebrauchts nur noch von Spacer und Schraube gehalten wird (Kraftschluss von Isis nicht mehr vorhanden, Formschluss nicht mehr richtig), ist das System endgültig ad absurdum geführt.

Edit: Vorraussichtlich, wenn ich es richtig verstanden habe, wird das neue Schlumpf-Getriebe mit einem Flansch für Bremsscheiben kommen.

Woher stammt diese Info?
Liegt der Flansch zwischen den Lagern oder außerhalb?

Von Florian (siehe hier)

Sprich: die 100er bekommen eine Plananlage um die Kurbeln gegen einen spacer anziehen zu können, die 125er bekommen einen Flansch innerhalb der Lager.

stimmt

nee, nur wenn der schwerpunkt bei der landung genau über der achse liegt…

normalerweise sollte die schon optimal sein und lässt sich daher nicht mehr sinnvoll steigern

also da reicht es schon wenn du ordenlich durch die kurve fährst, genau da brechen bei mir auch die speichen…

ja ohne zweifel finde ich bei 125mm achsen innenliegend besser… aber ich hasse breite achsen…zumal dann der rahmen wieder breiter wird und dann braucht du ja noch mehr Q faktor :stuck_out_tongue: siehe oben

? wieso sind da die drehbänke besser oder die qualitätskontrolle?

jep, kaputt ist kaputt das gilt aber für naben ebenso wie für kurbeln.
und naben haben zumindest bei mir ungefährt dieselbe halbwertszeit wie kurbeln, ca ein jahr muni.

.

Gibt’s die auch in Grün?
Bin da auf jogis Seite!
Wann? wo? kaufen! testen! Dann drüber reden :slight_smile:
Es wird echt viel vor allen für Leute die länger auf ein rad sparen…
Wenn man von 24 auf 26 qx wechseln will hat man jetzt Pech?
Ich hätte 27,5zoll als coole zwischen Sache gesehen. Da der Zweirad Sektor auch da hin geht. Aber weiß nicht ob es so gut ist ein echt tolles produkt wie das26er qx serie abzuschaffen…
Fand es echt top. Es ist leicht und fährt sich gut. Bin Paul seins gefahren und fand es super. Kenne ein paar Leute die mit dem rad geliebäugelt haben. Für die 27,5 nicht infrage kommt. Auch wegen der noch dürftigen bereifung :slight_smile: 3.0 ist schon fein. Es soll bald ein 2,8 27,5zoll geben aber hmmm.
Ich Basel mir sowieso alles mögliche was zu stammen passt und grün ist :slight_smile:
Fahre grad an mein 26er muni mad4one kurbeln mit nimbus narbe und bin noch zufrieden!
Sie knarzen zwar schon ordendlich aber das muss so sein.
Sonst

Gibt es schon irgendwo Erfahrungsberichte? Bis auf Rubberduck aus der Schweiz scheint bis jetzt keiner eines zu haben, oder?

Auf dem RTB2014 war eine mit 27,5" unterwegs und war wohl recht glücklich damit. Ich bin lange 28" mit Rennradreifen gefahren. Rennradreifen sind brutal hart oder sie schlagen oft durch. Mein Hauptargument war, welches größtmögliche Einrad direkt in den Kofferraum passt. Ansonsten sind 27,5" Felgen für alle gut, die sonst ihre Reifenheber beim 28" Mantel abbrechen :slight_smile:

Ja, mit Sarah mit dem 27,5er hab ich mich unterhalten. Aber das 27,5er hat ja noch die normale ISIS Nabe und 48 Speichen. Das Q-axle System um das es hier geht kam ja erst nach dem RTB auf den Markt …

Neuer Lenker

Qu-Ax hat jetzt einen neuen Lenker herausgebracht!
Foto auf FB
Mehr Fotos gibts hier, bei den Asiaten.

Inzwischen gibts Mehr Infos und Fotos:
Qu-Ax @ Google+

Jetzt wäre es noch interessant zu wissen, aus welchem Material das Teil gebaut ist und was es kosten soll. Obs taugt und stabil genug ist, wird sich dann wohl erst in der Praxis zeigen. Aufgrund des sehr langen Hebels (der KH T-Bar setzt vorne am Sattel an, dieser Lenker hängt an der Sattelstange) könnte ich mir da Stabilitätsprobleme vorstellen. Andererseits hängt der Qu-Ax Lenker eben nicht nur an diesen popeligen Sattelschrauben. Auch muß sich zeigen, ob die recht breit gebaute Konstruktion beim Treten nicht mit den Knien oder Oberschenkeln kollidiert.

Bei dem Gewicht kann es eigentlich nur Alu sein. Preis hab ich noch keinen, aber in Korea kostet es 125.000 koreanische Won, was ungefähr 92€ entspricht.

Ich glaube kaum, dass ein Fahrradvorbau (und danach sieht es aus) instabiler sein kann als eine Einradsattelnase. Haben ja schon einige eigene Lenker gebaut und an der Sattelstange montiert weil es stabiler ist.

Ja, die Verbindung ist wahrscheinlich belastbarer.

Ja, die Befürchtung hätte ich auch. Aber je weiter oben man es montiert, desto unkritischer wird es gewiss. Auch der Bügel wirkt recht breit.

Ansich finde ich es gut, dass Alternativprodukte auf den Markt kommen. Insgesamt macht der Griff einen guten Eindruck. Ich hab allerding ähnliche Bedenken wie Yeti. Außerdem sind die Befestigungsmöglichkeiten für Tacho und co auf den ersten Blick nicht so günstig wie beim T Bar.

Mein T-bar ist ja auch an der Sattelstütze montiert. Bis jetzt ist das super stabil :slight_smile:

Auf mich wirkt der Quax Q-handle durchaus attraktiv. Die Möglichkeit die Bremse direkt unter dem Sattel zu montieren ist super! Ob das Ding was taugt wird wohl nur eine Probefahrt zeigen :wink: