Unicyclist Community

Go Back   Unicyclist Community > In Your Language > Deutsches Einradforum

Reply
 
Thread Tools Search this Thread Rating: Thread Rating: 2 votes, 5.00 average. Display Modes
Old 2016-05-08, 11:17 PM   #1576
kridu
Dirk
 
kridu's Avatar
 
Join Date: Mar 2012
Location: Potsdam
Age: 49
Posts: 136
Hallo Eric,

du muss den Knopf am Ende schon axial reindrücken - das dauert eine Weile bis man es kann. Im Video auf schlumph.ch kann man eigentlich sehr schön sehen, wie der Schaltvorgang abläuft. Ist etwas dynamisch, mit angezogener Felgenbremse könnte man es statisch üben. Vielleicht kannst du das Rad anderweitig blockieren.

Fußballen auf der Pedale, Hinterfuß eher nach außen gedreht, und dann im entscheidenen Moment den Fuß so kurz eindrehen, dass der Hinterfuß leicht gegen den Knopf schlägt.

Poste doch mal ein paar Fotos, von beiden Seiten und beiden Schaltpositionen. Beide Schaltpositionen müssen sich etwa mit gleicher Kraft (mit der Hand) schalten lassen. Es muss sich identisch anfühlen.

Noch etwas: Mit flachen Schuhen habe ich mich beim Schalten unwohl gefühlt - Knöchel ...

Grüße,
Dirk

Last edited by kridu; 2016-05-08 at 11:35 PM.
kridu is offline   Reply With Quote
Old 2016-05-09, 06:27 AM   #1577
ernst
Anfänger
 
ernst's Avatar
 
Join Date: May 2010
Location: Ostösterreich
Age: 48
Posts: 492
Also ich halte mich ja nicht für den geschicktesten Einradfahrer, aber selbst mir gelingt das Schalten (meistens). Ist keine Wissenschaft.
Da traue Eric wesentlich mehr zu. Ich glaube Erics Nabe schaltet einfach viel zu schwer. Ich habe zwar das vorige Modell, aber da sollte wohl kein großer Unterschied sein. Es ist mir schon passiert, dass ich runter geschaltet habe und dann unabsichtlich gleich wieder hoch, weil ich den Knopf mit dem
anderen Fuß gestreift habe. Das muss viel leichter gehen.
Als ich letztens nach langer Zeit wieder geschlumpft habe, ging das Schalten zunächst auch nicht. Auch mit der Hand gings schwer.
dann habe ich ordentlich geschmiert und ein paar Mal per Hand hin und her geschaltet. Da war zu spüren, wie es immer leichter ging.
Danach schaltete es bei gefühltem Streifen am Knopf.
__________________
Die Wurst ist die Zigarette der Zukunft.
ernst is offline   Reply With Quote
Old 2016-05-09, 06:54 AM   #1578
Yeti
www.unicycling.de
 
Yeti's Avatar
 
Join Date: Aug 2008
Location: Headquarters at Wiesloch, Germany, but travelling the world frequently
Age: 48
Posts: 7,418
Quote:
Originally Posted by Eric aus Chemnitz View Post
Wenn ich den Knopf direkt mittig axial rein drücke, dann geht er rein, wenn ich aber den Knopf so seitlich drücke, so wie die Ferse normalerweise ankommt, keine Chance. Ganz unabhängig, wie weit er raus schaut.
Den Knopf seitlich mitnehmen kann nicht funktionieren. Die Kraft wird einfach nicht um 90 Grad umgelenkt. Du muß wirklich axial auf den Knopf drücken. Einfach mit leicht eingedrehtem Fuß vorbeischrubbern tut nicht.
__________________
Wolfgang

Quote:
Originally Posted by some mountain biker
War für mich sowas wie eine Yeti-Sichtung. Hätte nie gedacht, daß das geht ...
Yeti is offline   Reply With Quote
Old 2016-05-09, 07:00 AM   #1579
Lykaon
Unicyclist
 
Join Date: Feb 2016
Posts: 19
Hi Eric

ich habe auch eine neue Nabe und das Schalten ging nachdem ich das Rad zusammengebaut hatte auch total schwer selbst mit der Hand, was mir auch komisch schien. da ich ja durchaus wusste wie man schaltet. Bin ja auf Lars Schlumpf schon ein bisschen Strecke gefahren.

Ich hab ordentlich die Nabe gefettet und im lehrlauf ein paar mal per Hand geschaltet. Und habe dann die Inbusschraube im Knopf ein bisschen loser gemacht als sie geliefert ankam danach ging es auf einmal butterweich das schalten.

Gruß Patrick
Lykaon is offline   Reply With Quote
Old 2016-05-09, 08:21 AM   #1580
Nightrider
All sizes
 
Join Date: Oct 2011
Location: Dortmund, Germany
Age: 59
Posts: 322
Wie der Knopf zu treffen ist

Also ich muss Ernst zustimmen und Yeti widersprechen. Bei mir ging der Knopf von Anfang an auf beiden Seiten sehr leicht rein und es ist bis heute so geblieben. Es reicht, einfach mit dem Fuß vorbei zu streifen. Mein Schlumpf kriegt nur alle 6 Monate 5 ml Shell Gadus, wird nicht unter Null Grad gefahren und schaltet fast immer supersanft. Ich glaube, ich habe ein Prachtexemplar erwischt.
__________________
Peter
Nightrider is offline   Reply With Quote
Old 2016-05-09, 08:41 AM   #1581
jockie
«Your current user title is»
 
jockie's Avatar
 
Join Date: Nov 2012
Location: HD
Posts: 1,038
Kenne das Schlumpf-Schalten auch nur supersanft.

Vorbeigleiten mit Absatzseite oder auch mit Knöchel hat mit Schuhgröße
44/45 immer irgendwie funktioniert … jedenfalls wenn man die Position der
Schaltknöpfe optimiert hatte.

Explizit die Kraft axial einbringen musste ich da nicht.

n = 2, aber beide noch letzte Generation.
__________________
"Bitte rollen Sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen!"
jockie is offline   Reply With Quote
Old 2016-05-09, 10:57 AM   #1582
Eric aus Chemnitz
Landesvertreter Sachsen im EVD
 
Eric aus Chemnitz's Avatar
 
Join Date: Aug 2013
Location: Chemnitz, Sachsen
Age: 32
Posts: 2,477
Quote:
Originally Posted by Lykaon View Post
Ich hab ordentlich die Nabe gefettet und im lehrlauf ein paar mal per Hand geschaltet.
Hab ich auch getan, jedoch ohne Effekt

Quote:
Originally Posted by Lykaon View Post
Und habe dann die Inbusschraube im Knopf ein bisschen loser gemacht als sie geliefert ankam danach ging es auf einmal butterweich das schalten.
Hat die überhaupt einen Einfluss auf den Schaltvorgang? Die sichert doch nur den Knopf auf der Schaltwelle. Mit lockerer Schraube hält doch der Schaltknopf gar nicht mehr.
__________________
Einradfahren in Sachsen:
einradsachsen.com
f/EinradSachsen
03.06.2018: Europamarathon
Eric aus Chemnitz is offline   Reply With Quote
Old 2016-05-09, 11:53 AM   #1583
Ulkicycling
Unicyclist
 
Ulkicycling's Avatar
 
Join Date: May 2014
Location: Hamburg
Age: 46
Posts: 149
Die Schraube im Schaltknopf würde ich nicht lockern. Haben wohl schon einige den Schaltknopf verloren, sonst gäbe es den nicht als Zubehör. Die gelockerte Schraube hätte bei mir definitiv keinen Einfluß auf's Schalten. Meine Nabe 1. Generation braucht 2,5 Liter Wasser zum Schalten. Egal ob rauf oder runter geschaltet wird. Ich fette so gut wie nie, habe ja noch Originalfett. Beim Schalten gleite ich am Knopf hart dran vorbei. Das ist (wie Yeti schreibt) "suboptimal", aber Ich habe es aufgegeben zu versuchen dem Knopf im richtigen Moment einen Kick zu geben.
Attached Images
 
__________________
Niels
20", 24", 36" Schlumpf, Twice
Penspinning
Ulkicycling is offline   Reply With Quote
Old 2016-05-09, 12:18 PM   #1584
Eric aus Chemnitz
Landesvertreter Sachsen im EVD
 
Eric aus Chemnitz's Avatar
 
Join Date: Aug 2013
Location: Chemnitz, Sachsen
Age: 32
Posts: 2,477
Quote:
Originally Posted by Ulkicycling View Post
Meine Nabe 1. Generation braucht 2,5 Liter Wasser zum Schalten. Egal ob rauf oder runter geschaltet wird.
Super, danke!!
Messe ich heut Abend bei meiner gleich mal nach. (Rein gefühlt sind es bei mir auch irgendwas um die 3kg)
__________________
Einradfahren in Sachsen:
einradsachsen.com
f/EinradSachsen
03.06.2018: Europamarathon
Eric aus Chemnitz is offline   Reply With Quote
Old 2016-05-09, 12:37 PM   #1585
Yeti
www.unicycling.de
 
Yeti's Avatar
 
Join Date: Aug 2008
Location: Headquarters at Wiesloch, Germany, but travelling the world frequently
Age: 48
Posts: 7,418
Das sind ungefähr 25N. Das mit der Ferse zu drücken würde ich unter "leichter Druck" einsortieren. Daß man sich dafür mit dem kleinen Finger ziemlich anstrengen muß, ist auch klar.
Aber hier geht es ganz klar um axiale Kräfte. Beim quer vorbeischrubbern braucht es natürlich deutlich mehr Kraft, wenns überhaupt geht.

Selbst wenn es einigen Leuten gelingt, durch vorbeischrubbern zu schalten (siehe Nightrider, jockie), würde ich Eric doch empfehlen, das axiale Schalten zu üben. Ich möchte meine Einräder zumindest keinem "Vorbeischrubberer" ausleihen, da ich Angst um meine Schaltwelle hätte.
__________________
Wolfgang

Quote:
Originally Posted by some mountain biker
War für mich sowas wie eine Yeti-Sichtung. Hätte nie gedacht, daß das geht ...
Yeti is offline   Reply With Quote
Old 2016-05-09, 04:59 PM   #1586
Eric aus Chemnitz
Landesvertreter Sachsen im EVD
 
Eric aus Chemnitz's Avatar
 
Join Date: Aug 2013
Location: Chemnitz, Sachsen
Age: 32
Posts: 2,477
Quote:
Originally Posted by ernst View Post
Es ist mir schon passiert, dass ich runter geschaltet habe und dann unabsichtlich gleich wieder hoch, weil ich den Knopf mit dem
anderen Fuß gestreift habe. [...] Danach schaltete es bei gefühltem Streifen am Knopf.
Quote:
Originally Posted by kridu View Post
du muss den Knopf am Ende schon axial reindrücken [...] Fußballen auf der Pedale, Hinterfuß eher nach außen gedreht, und dann im entscheidenen Moment den Fuß so kurz eindrehen, dass der Hinterfuß leicht gegen den Knopf schlägt.
Quote:
Originally Posted by Nightrider View Post
Also ich muss Ernst zustimmen und Yeti widersprechen. [...] Es reicht, einfach mit dem Fuß vorbei zu streifen.
Quote:
Originally Posted by jockie View Post
Vorbeigleiten mit Absatzseite oder auch mit Knöchel [...] Explizit die Kraft axial einbringen musste ich da nicht.
Quote:
Originally Posted by Ulkicycling View Post
Beim Schalten gleite ich am Knopf hart dran vorbei. Das ist (wie Yeti schreibt) "suboptimal", aber Ich habe es aufgegeben zu versuchen dem Knopf im richtigen Moment einen Kick zu geben.
Quote:
Originally Posted by Yeti View Post
Aber hier geht es ganz klar um axiale Kräfte. Beim quer vorbeischrubbern braucht es natürlich deutlich mehr Kraft, wenns überhaupt geht.

Selbst wenn es einigen Leuten gelingt, durch vorbeischrubbern zu schalten (siehe Nightrider, jockie), würde ich Eric doch empfehlen, das axiale Schalten zu üben. Ich möchte meine Einräder zumindest keinem "Vorbeischrubberer" ausleihen, da ich Angst um meine Schaltwelle hätte.
Also ich hatte es bis jetzt eigentlich so verstanden, dass das Streifen/ Vorbeischrubbern die richtige Technik sei. sieht man ja auch in diversen Videos so.

Das sieht mir schon nach streifen aus:

Quote:
Originally Posted by kridu View Post
Beide Schaltpositionen müssen sich etwa mit gleicher Kraft (mit der Hand) schalten lassen. Es muss sich identisch anfühlen
Quote:
Originally Posted by Ulkicycling View Post
Meine Nabe 1. Generation braucht 2,5 Liter Wasser zum Schalten. Egal ob rauf oder runter geschaltet wird.
Bei mit sind es ziemlich genau 4 Liter, also 4kg / 40N rauf wie runter.
__________________
Einradfahren in Sachsen:
einradsachsen.com
f/EinradSachsen
03.06.2018: Europamarathon
Eric aus Chemnitz is offline   Reply With Quote
Old 2016-05-09, 05:47 PM   #1587
Eric aus Chemnitz
Landesvertreter Sachsen im EVD
 
Eric aus Chemnitz's Avatar
 
Join Date: Aug 2013
Location: Chemnitz, Sachsen
Age: 32
Posts: 2,477
Also im Kris Holm Buch "The Essential Guide to Mountain and Trials Unicycling" heißt es auch:
Quote:
Ride forward, angle your foot inwards as you pass through the top of the pedal stroke, and brush the button with your ankle as your foot descends.
und
Quote:
For heel shifting, pedal forwards and move your foot so that the inside edge of your tread catches the button as your foot descends.
Von axialem reindrücken also keine Rede.
__________________
Einradfahren in Sachsen:
einradsachsen.com
f/EinradSachsen
03.06.2018: Europamarathon
Eric aus Chemnitz is offline   Reply With Quote
Old 2016-05-09, 08:38 PM   #1588
Ulkicycling
Unicyclist
 
Ulkicycling's Avatar
 
Join Date: May 2014
Location: Hamburg
Age: 46
Posts: 149
Ggf. kannst du mal einen anderen Schlumpffahrer probefahren lassen.
Naja, beim Schalten drehe ich schon den Fuß nochmal gut in Richtung Knopf. Aber ich bezweifel, daß diese Drehbewegung im richtigen Moment kommt und daß sie so wesentlich schneller ist als die überlagerte Abwärtsbewegung. Ist bestimmt eher ein Schleifen mit Nachdruck. Ohne Nachdruck schaltet es auch. Ich denke aber, daß dann der Gang bei meiner Nabe manchmal wieder zurück springt.
__________________
Niels
20", 24", 36" Schlumpf, Twice
Penspinning
Ulkicycling is offline   Reply With Quote
Old 2016-05-11, 12:25 PM   #1589
Ulkicycling
Unicyclist
 
Ulkicycling's Avatar
 
Join Date: May 2014
Location: Hamburg
Age: 46
Posts: 149
Quote:
Originally Posted by Ulkicycling View Post
Wenn ich Alternativen suche, vergleiche ich immer Datenblätter. Ist natürlich nicht 1:1 vergleichbar, aber hier mal ein Versuch:
Shell Gadus S2 V220 00 Fließfett GP00G-30
http://schmierstoff-datenbank.de/upl...773349e8f2.pdf

Vs.

ALPINE Fließfett DIN51502 GP00/000 K-30
http://www.mitan-daten.de/daten/en_a...000-000_en.pdf
In der Bucht:
http://m.ebay.de/itm/ALPINE-Fliessfe...930?nav=SEARCH

Beide fließen durch ein 0,1mm großes Loch bei 25Grad Celsius gleich schnell. Beide wurden mit Lithium verdickt.
ALPINE Fließfett DIN51502 GP00/000 K-30 gestern nach obigem Link bestellt, heute da. Für 10,90€ mit Versand 800ml. Echt viel. Ich habe mit Schlumpffett und mit Alpine je einen Tropfen gebildet, so daß er gerade von der Spritze fällt. Die Tropfen sind etwa gleich groß und tropften gleich schnell. Der einzige offensichtliche Unterschied ist bis jetzt die Farbe. Die ersten 5 Beta Tester bekommen eine Spritze kostenlos in Hamburg/WL, Wiesloch ggf. auch .
Attached Images
 
__________________
Niels
20", 24", 36" Schlumpf, Twice
Penspinning
Ulkicycling is offline   Reply With Quote
Old 2016-05-11, 02:51 PM   #1590
hugo
currently not damaged
 
hugo's Avatar
 
Join Date: Jan 2008
Location: EU-Ger-Köln-Sürth
Age: 53
Posts: 7,929
Send a message via MSN to hugo
Beide meine Naben schalten im Vorbeistreifen problemlos. Dabei darf der Rand des Schaltknopfs nicht über die Kurbel rausstehen, sonst verbiegt man evtl den Stift und der Knopf geht dann auch nicht rein.

Ölung mit Getriebeöl: In 1 ml Portionen, alle paar 100 km.

Mir scheint auch, dass Eric's Nabe zu schwer schaltet.
__________________
Marcus | youtube | municycle.com
I ride for fun

Last edited by hugo; 2016-05-11 at 02:52 PM.
hugo is offline   Reply With Quote
Reply

Tags
erfahrungsaustausch, mumpitz, schaltwurst, schlumpf, wurst


Currently Active Users Viewing This Thread: 1 (0 members and 1 guests)
 
Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search
Display Modes Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is Off
HTML code is Off

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
My new KH/Schlumpf 36!!! siafirede General Unicycling Discussions 46 2009-03-16 02:43 PM
Kris Holm Schlumpf Muni Hub vs Schlumpf Road Hub osmundo General Unicycling Discussions 5 2008-03-19 03:42 PM
schlumpf-uni turtle Deutsches Einradforum 1 2006-10-03 07:17 PM
Coker, Schlumpf 29er, or Schlumpf 36er siafirede General Unicycling Discussions 9 2005-11-11 11:37 PM


All times are GMT. The time now is 10:52 PM.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2015, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2001-2016 Gilby
You Rated this Thread:
Page generated in 0.21852 seconds with 12 queries