View Single Post
Old 2009-04-03, 07:43 PM   #13
munirocks
GUnirocks
 
munirocks's Avatar
 
Join Date: Feb 2008
Location: Freiburg, Germany
Posts: 1,872
So, jetzt hatte ich Vorgestern endlich mein 26" Laufrad zurückbekommen. Natürlich zog ich direkt den hookworm Reifen auf und baute ich es sofort wieder in meine 29" Gabel ein. Die Schrauben für die Kurbeln habe ich dann mit Locktight blau kräftig angezogen, Schaltknöpfe montiert, Pedale in die 150er Stellung der KH Dual cranks. Die ersten fahrten gingen sehr gut, kein Problem mit den Kugellagern. Nur das Schalten war erstmal wieder gewöhnungsbedürtig und klappte oft nicht gleich.

Heute dachte ich mir dann, bei dem guten Wetter muss ich es doch unbedingt mal für das Marathontraining ausprobieren, um zu sehen ob es schneller ist als das 36" ohne Schaltung. Also gesagt (oder gedacht) getan, noch eben die Pedale in die 125mm Stellung montiert, Sattel etwas erhöht, und los gings auf meiner üblichen Trainingsstrecke. Das Schalten klappte inzischen viel besser, wahrscheinlich auch weil ich die Pedale in der anderen Position hatte. Ich fuhr dann aber eigentlich fast nur im großen Gang weiter. An das leichte Spiel zwischen Kurbeln und Rad hatte ich mich auch schnell wieder gewöhnt. Bergab hatte ich etwa 30km/h, was aber in etwa der Geschwindigkeit auf dem 36er entsprach. Allerdings mit langsamerer Trittfrequenz und höherem Widerstand. Nach knapp 5km spürte ich bei einer solchen Stelle wo es leicht bergab ging dann sehr plötzlich und unangekündigt, wie mein linkes Pedal plötzlich nachgab. Scheiße! Ich fiel also mit einem Tempo von etwa 30km/h rückwärts auf die Straße. Das Auto, das direkt hinter mir ankam, bremste zum Glück noch rechtzeitig. Aber das Resultat war dann, dass ich mir beide Ellenbogen und den Hintern sehr unangenehm geprellt habe, und was ich mit dem größten Entsetzen feststellen musste, dass mein gerade frisch aus der Reparatur gekommenes Getriebe, auf das ich bis Vorgestern einen "guten" Monat hatte warten müssen, schon wieder beschädigt war: Das Abknicken der Kurbel von der Achse hat den Gewindestab, auf dem die Schaltknöpfe montiert werden stark verbogen, sodass der Schaltknopf nicht mehr drauf passt. Das jetzt selbst irgendwie zurück zu biegen scheint mir bei einem so teuren Gegenstand zu riskant. Ausserdem weiss ich ja dann auch nicht, wann und ob mir das dann wieder passieren wird. Ich werde es also dem armen Florian zum 2. Mal zurückschicken müssen. Und vielleicht wieder einen Monat drauf verzichten. Meiner Meinung nach muss ich einfach ein Getriebe mit der neuerdings verlängerten Achse kriegen. Dann können sich die Kurbeln nicht so plötzlich lösen. Ich nehme doch an, das dieses Problem auch ein Grund für die Verlängerung der Achse war, also nicht nur, damit auch andere Kurbeln als die Moments drauf passen.

Danach bin ich dan die gewöhnliche Marathontour mit dem 36" wie gewohnt gefahren, mit einem Durchschnitt von 24,1, was für mich ein neuer Rekord war. Den Düsseldorfer Marathon werde ich dann wohl auch mit dem 36" ohne Übersetzung fahren... Hat sowas von euch auch jemand erlebt, oder hab ich einfach ein Riesenpech mit der KH/Schlumpf- Nabe?
__________________
µ-knee
munirocks is offline   Reply With Quote
 
Page generated in 0.03378 seconds with 8 queries